Rezept für vegane Vanillekipferl

Rezept für vegane Vanillekipferl

Vegane Vanillekipferl? Nichts leichter als das! Mit meinem Rezept beglückt ihr alle Menschen um euch herum und niemand wird jemals wieder fragen, wie man eigentlich vegan backen kann!


Für die veganen Vanillekipferl braucht ihr:

  • 200g Margarine
  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g Mandelmehl
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Packung Vanillinzucker

Zubereitung der Vanillekipferl

1. Zunächst muss das Vanillemark aus der Schote. Dafür diese einfach in der Mitte teilen und das schwarze Mark mit einem kleinen Löffel oder dem Messerrücken herauskratzen.

2. Dann die Margarine, das Vanillemark und den Zucker wie bei dem Rezept für die Weihnachtsplätzchen verrühren, bis eine cremige Masse entsteht.

3. Nun kommen Mehl und die gemahlenen Mandel dazu und alles wird noch einmal gut verknetet.

4. Den Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Dann ein wenig Teig abtrennen, eine Rolle daraus machen (Durchmesser ca. 2 cm).

6. Die Rolle nochmals in 2 cm lange Stücke teilen und daraus Halbmonde formen.

7. Die Kipferl auf ein Backblech setzen und für 10 Minuten bei 180 °C backen.

8. Danach die noch warmen Kipferl in der Puderzucker-Vanillinzucker-Mischung wälzen und abkühlen lassen.

Tipp: Die Kipferl werden durch den Rohrohrzucker, das Vollkornmehl und das dunkle Mandelmehl eher braun. Wer sie hell möchte nimmt Weizenmehl, raffinierten Zucker und weißes Mandelmehl.

14 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Lehrreicher Beitrag. Interessant, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive beschrieben lesen kann.

  2. Pingback: Weihnachtsbäckerei// Vegane Vanillekipferl « vivir a fondo

  3. Habe heute dein Rezept ausprobiert und es schmeckt himmlisch! Habe auch darüber einen Blogpost verfasst (http://vivirafondo.wordpress.com/2011/11/28/weihnachtsbackerei-vegane-vanillekipferl/) und hoffe, dass das für dich in Ordnung ist!
    Liebe Grüße!

  4. Liebe Katharina, natürlich ist das in Ordnung, ich freue mich, wenn meine Rezepte nachgekocht und ausprobiert werden! :)

  5. Eigentlich liebe ich Vanillekipferl, aber irgendwie werden die bei mir immer sehr krümelig/hart und nicht „vanillig“ genug, andere finden sie komischerweise so aber genau richtig. Vom Bild her wirken die nach dem Rezept zubereiteten Kipferl auch ein bisschen trocken – trügt der Schein? Und was mache ich falsch, dass meine Kipferl nie „samtig“ werden? Vielleicht kannst du mir mit deiner Erfahrung weiterhelfen.

  6. Hallo Zayna,

    krümelig und hart sind meine Kipferl nicht. Welches Rezept verwendest du denn?

  7. hallo,
    ich möchte das rezept demnächst gern mal ausprobieren!im rezept steht 150g margarine und darunter nochmal 50g margarine???also 200g margarine?versteh ich das richtig?
    über eine antwort freue ich mich!:-)
    lg

  8. Hallo Kamala,

    mein Fehler. Ich habe das Rezept bearbeitet. Da stand erst 150 g Tofubutter und 50 g Margarine. Weil Tofubutter aber nicht überall zu bekommen ist und Margarine mindestens genausogut, habe ich die Tofubutter gestrichen. Nun stimmt aber alles wieder :)

  9. Liebe Nicole,

    das erklärt auch, warum bei der Zubereitung noch was von Butter steht. ;)

    Vanillekipferl werden richtig wunderbar zart und mürbe, wenn man den Teig einfriert – einfach Stangen formen, für etwa zwei Stunden einfrieren. Ofen vorheizen, Stückchen abstechen, nur sanft in Kipferlform biegen und ab in den Ofen.

    Die werden zur nächsten Weihnachtszeit mit Sicherheit ausprobiert! Bin gerade absolut neu auf dem Weg in Richtung Vegetarismus/Veganismus und bin sowohl von Deinem Blog als auch Deinem Kochbuch vorab schon sehr begeistert – nächster Schritt: Rezepte nachkochen. :D

    Liebe Grüße,
    chaosqueen

  10. Liebe Chaosqueen,

    ja das war die Tofubutter. Danke für den Hinweis, die hab ich rausgenommen :) Und danke auch für den Tipp mit dem Einfrieren und die Komplimente. :D

    LG
    Nicole

  11. Pingback: Vegane Weihnachtbäckerei: vanillige Vanillekipferl mit Puderhaube | Casa colorata

  12. Hallo Nicole!
    Bin heute durch YouTube auf dich gekommen, nämlich durch dieses ZDF Interwiev. Hab die Rezepte dann gegogelt.
    Die 200 Gramm Mandelmehl in der Angabe sind ja geriebene Mandeln, stimmts? Mandelmehl ist ja sehr teuer.
    Und Eiersatz ist gar nicht nötig?
    Ich habe nämlich ein glutenfreies Vanillekipferl Rezept. Frag mich, ob das auch vegan klappen würde. Da bräuchte man dann allerdings schon Eiersatz.
    Was nimmst du so als Eiersatz? Bin da noch unerfahren.

    Lieben Gruß, über ne Antwort würd ich mich freuen :)

  13. (Nicht durch ein Interview, sondern durch diese Plätzchen-Backsession im Freien ;)

  14. Rezepte aus der NDR „3 nach 9“ Talkshow 5.12.2014
    Habe die Vanillekipferl mit zur Weihnachtsfeier in meinem Dance-/Sportcenter genommen,
    alle waren total begeistert. Eine der Veganerinnen hat die erste Portion (Weihnachtsteller)
    gleich beim Tanzveranstaltungsfilm gucken an sich genommen.
    Auch die Vanillecupcakes haben meinem Freund und mir sehr gut gschmeckt.
    Ich werde bestimmt noch etliches versuchen- ein großes Lob für die tollen Rezepte.
    Schöne Weihnachten
    wünscht
    Maren

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.