Rezept für veganes Rührei

Rezept für veganes Rührei

Veganes Ei? Wie soll das denn gehen? Probiert diesen Klassiker und die Frage wird beantwortet.

Ich habe das vegane Rührei jetzt schon einige Male gemacht und war immer wieder überrascht, wie „echt“ das schmeckt. Doch außer Tofu (drei verschiedenen Sorten), Gewürze und ein wenig Geschick ist nichts drin, das den Geschmack von Eiern imitieren würde. Die Zutaten sind einfach und im veganen Haushalt meistens ohnehin vorhanden.

Veganes Rührei mit Schnittlauch

Für veganes Rührei (3-4 Personen) benötigt ihr:

  • 1 Block Räuchertofu
  • 3 Blöcke Tofu natur
  • 1 Packung Seidentofu
  • 1,5 TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • wer mag etwas Rauchsalz
  • Olivenöl

Zubereitung

1. Zunächst den Räuchertofu in 1×1 cm große Würfel schneiden und anbraten.

2. Währenddessen den Naturtofu in einer Schüssel zerbröseln (vorher abtropfen und kurz ausdrücken) und dann mit dem Kurkuma vermengen.

3. Wenn der Räuchertofu schön kross ist, die Tofu-Kurkuma-Mischung hinzugeben und scharf anbraten. Jetzt schonmal salzen und pfeffern.

4. Ist der Naturtofu an einigen Stellen schön braun, wird es Zeit den Seidentofu zu öffnen, kurz das überschüssige Wasser abzutropfen lassen und dann in der Packung mit dem Messer in Würfel zu schneiden. Dann alles hinzugeben und rühren. Kurz warm werden lassen, mit Salz, Pfeffer und Rauchsalz abschmecken. Wer mag gibt noch Schnittlauch hinzu.

Ein Kommentar

Kommentare anzeigen

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.