Home » Blog » Rezepte » Pasta-One-Pot mit Spargel: Schnell und lecker!

Pasta-One-Pot mit Spargel: Schnell und lecker!

  • von
Vegane One Pot Pasta mit Spargel

Mit dieser veganen One-Pot-Pasta läute ich die Spargelzeit ein! Das Rezept ist super einfach und in kürzester Zeit fertig.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Kenwood Deutschland entstanden.

Inhalt

Ich liebe Spargel und ich liebe einfache, schnelle Gerichte. Darum steht dieser Pasta-One-Pot mit Spargel bei uns gerade öfter auf dem Tisch. Das Topping aus Sonnenblumenkernen, Sesam, Pfefferbeeren und Zitronenschale mache ich darum auch immer schon auf Vorrat. Das verkürzt die Zubereitungszeit meiner One-Pot-Pasta noch einmal. In 20 Minuten steht das Essen auf dem Tisch.

Spargel weckt Kindheitserinnerungen

Spargel erinnert mich immer so sehr an den Garten meiner Großeltern. Als ich klein war durfte ich schon den ersten Spargel gemeinsam mit meinem Opa ausgraben. Damals gab es den dann immer ganz klassisch mit Kartoffeln. Mag ich heute noch gern, aber es gibt noch so ein absolutes Lieblingsgericht, das in keiner Spargelsaison fehlen darf und das ist dieser Spargel-One-Pot mit Pasta!

Spargel-One-Pot: Mit der Cooking Chef geht’s einfach schnell

Wenn ich One-Pots zubereite, dann in meiner Kenwood Cooking Chef. Der Sinn eines One-Pot-Gerichtes ist für mich, Zeit zu sparen. Da möchte ich also nicht unbedingt neben dem Herd stehen und rühren.

Muss ich dank meiner Cooking Chef zum Glück auch nicht, denn das übernimmt sie. Also einfach alle Zutaten in den Topf füllen, Maschine an, 14 Minuten mit meiner Tochter kuscheln oder die Küche aufräumen und dann ist das Essen fertig. Der Topf und auch die Rührhilfe wandern danach in den Geschirrspüler. Das ist maximal super und minimaler Aufwand für mich. Und das schaffe ich sogar noch nach einem wirklich stressigen Tag.

Funktionen der Kenwood Cooking Chef XL

Wie die Kenwood Cooking Chef XL meine Küchenroutine bereichert, habe ich in meinem letzten Beitrag schon ganz ausführlich beschrieben. Hier kannst du alles detailliert nachlesen und dir dann mein Rezept für einen veganen Hefekranz mit Rosen-Pudding-Füllung anschauen. Denn die Cooking Chef kann nicht nur kochen. Sie knetet auch den perfekten, veganen Hefeteig und lässt ihn anschließend gehen. Und sie kann so viel mehr…

Veganer One Pot und die Cooking Chef XL von Kenwood

Hier nochmal alle Features der Kenwood Cooking Chef XL in Kurzform:

Mit der Cooking Chef XL kannst du deine Zutaten direkt in jedem Zubehörteil wiegen. Außerdem kannst du

  • Teig kneten oder rühren,
  • Teig gehen lassen,
  • Schokolade schmelzen,
  • kochen, braten, frittieren,
  • raspeln, reiben, hacken, mixen… und mehr.

Die Zubehörteile sorgen dafür, dass du dir deine Cooking Chef individuell ausstatten kannst. Du brauchst kein anderes Küchengerät mehr. 

Eine Übersicht über alle Zubehörteile findest du hier.

Kenwood Cooking Chef XL

Darüber hinaus verfügt die Kenwood Cooking Chef XL über eine App-Anbindung. Das heißt, du kannst in der Kenwood World App Rezepte heraussuchen und diese dann direkt an deine Cooking Chef schicken.

Die Cooking Chef zeigt dann die jeweiligen Schritte des Rezepts auf dem großen Touch Display an und du kannst die Einzelschritte direkt von dort starten. Das ist nicht nur praktisch, sondern macht Rezepte wirklich gelingsicher. Die verschiedenen voreingestellten Programme wie Teig kneten, Teig gehen lassen, Schokolade schmelzen, One Pot Gerichte kochen usw. erleichtern die Handhabung zusätzlich.

Selbst wenn du vielleicht denkst, dass du gar nicht so gut kochen oder backen kannst: Mit der Kenwood Cooking Chef XL kannst du das! Meine Rezepte findest du auch direkt in der App oder hier im Kenwood Club.

Mein veganer Hefekranz mit Rosen-Pudding-Füllung im Kenwood-Club.

Veganer One-Pot mit Pasta und Spargel

Spargel und Pasta sind eine meiner liebsten Kombis im Frühling. Egal ob grüner oder weißer Spargel, Pasta geht immer dazu! Und das dann noch als „One-Pot“ zuzubereiten ist super. Super praktisch, super zeitsparend und superlecker natürlich! :)

Ich verwende für One-Pots am liebsten die in sich gedrehte Gemelli-Pasta. Die saugt Saucen so schön auf und ist schnell gar.

An meinen One-Pot mit Spargel gehören außerdem frische Kräuter, ein wenig Knoblauch, Zwiebeln und ein guter Schuss vegane Sahne. Du kannst das Rezept übrigens auch mit grünem Spargel zubereiten. Dann sparst du dir das Schälen des Spargels.

Wichtig ist, dass du den Spargel nicht zu klein und nicht zu groß schneidest. Die im Rezept angegebenen 5-6 cm sind perfekt. So wird der Spargel in der veranschlagten Kochzeit von 14 Minuten gar, bleibt aber noch ein ganz kleines bisschen al dente.

Das Topping aus den gerösteten Kernen ergänzt das Gericht mit einer leicht zitronig-süß-salzigen Note. Du kannst alternativ aber auch veganen Parmesan über deinen Spargel-One-Pot streuen.

Spargel-Pasta-One-Pot mit gerösteten Kernen
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitung
25 Min.
 

Dieser vegane One-Pot mit Pasta und Spargel ist nicht nur schnell fertig, sondern auch ziemlich lecker! Die Sauce besteht aus Gemüsebrühe, veganer Sahne, frischen Kräutern, Zwiebeln und Knoblauch. Das Topping gibt der Pasta einen süß-salzigen Kick mit Zitronennote.

Gericht: Hauptgericht
Länder & Regionen: Alltagsküche
Keyword: spargelrezept
Portionen: 4 Portionen
Autor: Nicole
Zutaten
Für die gerösteten Kerne
  • 25 g Sonnenblumenkerne (2 EL)
  • 10 g helle Sesamsaat (1 EL)
  • 5 g Zucker (1/2 EL)
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Tl natives Olivenöl
  • 2 TL rote Pfefferbeeren Schinus
  • 1/2 Bio-Zitrone , geriebene Schale
Für die Spargelpasta
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 5-6 Zweige Basilikum
  • 500 g weißer Spargel (alternativ grüner Spargel)
  • 250 g Gemelli-Pasta
  • 2 Tl Gemüsebrühepulver
  • 10 g natives Olivenöl (2 EL)
  • 1 Tl Salz
  • 2 Prisen Zucker
  • 600 g Wasser (ca. 600 ml)
  • 150 g pflanzliche Sahnealternative (ca. 150 ml)
Zubereitungsschritte
  1. Für die gerösteten Kerne alle Zutaten bis auf die Pfefferbeeren und den Zitronenabrieb in die Rührschüssel der Kenwood Cooking Chef XL geben. Den Hitzeschutz anbringen, das Rührelement einsetzen und den Spritzschutz einsetzen. Folgende Einstellungen wählen:

    8 Minuten, Koch-Rührintervall Stufe 2, 165 °C

  2. Die Kerne anschließend herausnehmen, abkühlen lassen und die Pfefferbeeren sowie den Zitronenabrieb unterrühren. Zur Seite stellen.
  3. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Den Spargel schälen und leicht schräg in 5-6 cm lange Stücke schneiden. Die Kräuter waschen und trockenschütteln. Basilikum und Schnittlauch zur Seite legen. Die Rosmarinnadeln von den Stielen zupfen und fein hacken.
  4. Zwiebeln, Knoblauch, Spargel, Rosmarin und Pasta mit den übrigen Zutaten (Öl, Salz, Zucker, Wasser, vegane Sahne) in den Topf der Kenwood Cooking Chef XL geben.

    Tipp: Zuerst das Rührelement einsetzen, dann den Hebearm der Cooking Chef herunterklappen und die Zutaten zugeben. So lässt sich die Maschine leichter schließen. Den Spritzschutz aufsetzen.

  5. Folgende Einstellungen wählen: 14 Minuten, Koch-Rührintervall Stufe 3, 150°C

  6. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, das Basilikum nur grob zupfen. Nach Ablauf der Kochzeit die Pasta auf 4 Teller verteilen, mit den Kräutern und der Kernmischung bestreuen und servieren.
Vegane One Pot Pasta mit Spargel

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.