Räuchertofu Rezept für den Ofen: Gebackener Räuchertofu mit mediterranen Kräutern

Räuchertofu Rezept für den Ofen: Gebackener Räuchertofu mit mediterranen Kräutern

Was man mit Räuchertofu so alles anfangen kann? Versuch ihn doch mal aus dem Ofen! Lecler gespickt mit Zitrone, Kräutern und Chili ist Tofu ein Genuss!
gebackener tofu

Mein Räuchertofu Rezept für den Backofen ist tatsächlich eines meiner Lieblingsrezepte, weil es schnell geht und der Effekt wirklich extrem lecker ist! Wir spicken den Räuchertofu mit jeder Menge mediterraner Kräuter und sorgen dafür, dass Tofu zu einem echten kulinarischen Highlight wird. Ich zeige dir, wie es geht! :)

Räuchertofu für sich genommen ist sehr vielseitig einsetzbar und überzeugt selbst Fleischesser. Es gibt zwischen den verschiedenen Sorten extrem große geschmackliche Unterschiede, vor allem was das Raucharoma angeht.

Den richtigen Räuchertofu für dieses Rezept finden

Für dieses Rezept empfehle ich einen milden Räuchertofu zu verwenden. Einige Sorten sind extrem stark geräuchert bzw. mit Flüssigrauch veredelt, andere schmecken ganz mild. Die milden Sorten eignen sich für den Räuchertofu aus dem Backofen besonders gut.

Auch die Form des Tofus kann den Geschmack bei diesem Gericht beeinflussen, mindestens aber die Garzeit. Denn es gibt natürlich auch beim Tofu viele Formen: eher flache Tofustücke, dann Räuchertofu der eher an einen Würfel erinnert. Letzterer – Du siehst die Form ja auch auf dem Bild – ist besser zum Backen geeignet und ich würde für dieses Rezept immer eine solche „Würfelform“ bevorzugen. Es funktioniert auch mit flachen Tofustücken, dann aber langsam an die Backzeit herantasten und immer mal wieder schauen, ob der Tofu schon fertig ist.

Woran erkenne ich „milden Räuchertofu“?

Wenn man den Tofu durch die Verpackung sehen kann, ist die Farbe ein guter Indikator. Je dunkler der Tofu, desto herzhafter schmeckt er. Oft sind die Tofu-Eigenmarken der unterschiedlichen Handelsketten (z.B. Kaufland) sehr gut geeignet. Der Tofu ist in der Regel nur mild geräuchert und hat die würfelige Form, mit der die Zubereitung am besten funktioniert.

gebackener tofu

Gebackener Räuchertofu mit Kräutern

Was man mit Räuchertofu so alles anfangen kann? Versuch ihn doch mal aus dem Ofen! Lecler gespickt mit Zitrone, Kräutern und Chili ist Tofu ein Genuss!
5 from 1 vote
Drucken Pin
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Nicole

Zutaten

  • 4 Stück Räuchertofu (à 175 -200 g)
  • 8 Zweige Rosmarin Zitronenthymian, Salbei, Strauchbasilikum,
  • 6 Zweige Oregano
  • 8 Zweige Zitronenthymian
  • 3 Zweige Salbei
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Pflanzenöl

Anleitung

  • Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. (Umluft 180°C ohne Vorheizen) Den Tofu aus der Verpackung nehmen und mit Küchenkrepp oder einem sauberen Küchentuch trockentupfen. Die Tofustücke gitterförmig bis zur Hälfte aufschneiden, also nicht ganz durchschneiden.
  • Die Kräuter waschen, trockenschütteln und holzige Stiele entfernen. Den Tofu nun vorsichtig mit den Kräutern spicken. Dafür die gitterförmigen Schnittstellen leicht aufbiegen und die Kräuter hinein klemmen.
  • Die Chilischote in dünne Ringe schneiden oder grob hacken und zu den Kräutern in die Schnittstellen geben.
  • Die Tofustücke auf ein Backblech geben, mit etwas Zitronensaft und Pflanzenöl beträufeln und den Tofu in den Backofen geben.
  • Im Backofen (Mitte) 20-25 Min. backen, bis der Tofu sich leicht nach Außen aufbiegt und an der Oberfläche knusprig aussieht.

Und was macht man sonst so mit Räuchertofu?

Wenn es mal schnell gehen muss eignet sich der geräucherte Tofu wunderbar als Brotbelag oder Suppeneinlage (z.B. in einer schnellen Süßkartoffelsuppe). Dazu einfach in dünne Scheiben (Brotbelag) oder Würfel (Suppen, Salate etc.) schneiden und genießen. Für diese Gelegenheiten bevorzuge ich allerdings einen Tofu mit stärkerem Raucharoma.

Die Faustformel ist: Je mehr Hitze der Tofu bei der Zubereitung abbekommt (z.B. beim Braten, Backen), desto milder darf er sein, da auch die Röstaromen noch viel Aroma liefern. Sobald man den Räuchertofu roh oder gekocht (z.B. in Eintöpfen als „Speckalternative“) verwendet, darf er vorzugsweise viel Eigenaroma mitbringen.

Und dann zählt natürlich noch Dein persönlicher Geschmack und das bedeutet: Probier‘ Dich am besten immer mal wieder durch neue Tofusorten und finde den Räuchertofu, der Dir am besten schmeckt. :)

Tofu-Tutorial

Ein ganzes Tofu-Tutorial habe ich in meinen Veggie FAQ zusammengestellt. Erfahre im Beitrag, wie Du auch Naturtofu so richtig viel Aroma verleihen kannst und welchen Trick es gibt, um Tofu zu marinieren. Hier entlang bitte zum Tofu-Tutorial…

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

11 Kommentare

Kommentare anzeigen