21 Tage Entgiftung: Ein Tagesplan zum Download bevor es los geht

Meine 21-Tage-Detox-Challenge startet morgen. Es wird Zeit, sich zu ordnen und auf den Startschuss zu warten.

Es fühlte sich in den letzten zwei Wochen schon fast so an, als wäre ich mittendrin. Die Entgiftung nimmt mein Leben derzeit – im positiven Sinne – nahezu ganz ein. Niemand, der noch nicht weiß, was ich vorhabe. Ich glaube mein Freund kann es schon nicht mehr hören. ;)

Crazy Sexy Detox Mitstreiter

Aber nicht nur mir geht es vor dem großen Start so: Nach meinem spontanen Mitmach-Aufruf im ersten Detox-Beitrag bekam ich unverhofftes Feedback. Mittlerweile gibt es eine Facebook-Gruppe mit derzeit 21 wunderbaren Menschen, die ein paar Tage oder die gesamte Zeit über mitmachen möchten.

Anzeige
veganer ernährungsplan

Ich lese außerdem seit zwei Wochen nur noch rund um die Themen Entgiftung, Anti-Krebs-Ernährung und Rohkost. Die „China Study“ und das Buch „Clean“ von Dr. Alejandro Junger gehörten für mich ebenso zum täglichen Lesestoff, wie Kris Carrs „Crazy Sexy Diet“ und ihre Seite crazysexylife.com. Darüber hinaus habe ich täglich geschaut, was Franziska von Veggie Love während ihrer nun bald endenen Rohkost-Herausforderung so alles isst und natürlich auch, wie sie sich fühlt und was sie zu dieser Ernährungsart recherchiert hat (sehr lesenswert übrigens!). Denn Rohkost wird ab morgen zu meinem Leben gehören. Dafür sind alle bösen Gifte gestrichen.

Kaffee adé

Damit mir der Kaffee-Entzug nicht so schwer fällt, habe ich ihn in den letzten zwei Wochen ganz langsam von statten gehen lassen. Seit Mittwoch bin ich „clean“, was das angeht und ich habe morgens nicht einmal mehr Lust darauf. Als ehemaliger Kaffee-Junkie macht mich allein das schon stolz.

Mein Kühlschrank ist voll mit biologisch-dynamisch angebauten Gemüsesorten. Auf dem Küchentisch, an dem ich gerade sitze und diesen Beitrag schreibe, steht ein voller Korb wunderbarer Äpfel und Birnen. Alte, ungespritzte Sorten aus dem Nachbarsgarten meiner Eltern.

Nebendran läuft das Dörrgerät bei unter 40°C (damit die Endprodukte Rohkostqualität haben) und trocknet uns einen Teil des Obstes zu einem tollen Snack. Was ich in den letzten Wochen schon gelernt habe, ist frisches Obst und Gemüse noch mehr als sonst zu schätzen. Ich hatte immer öfter Lust auf Salat und grüne Säfte (die ich mir testweise schonmal gemacht habe) und freue mich daher umso mehr auf morgen. Mein Kühlschrank ist voller grüner Lebensmittel:

Und weil ich meinen Hintern auch mal wieder hochbekommen möchte, starte ich gleich morgen mit Yoga. Ich hoffe mein Ischias macht mit. Der hatte sich nämlich kurz vor dem Wochenende zum ersten Mal in meinem Leben bei mir gemeldet. Noch ein Grund mehr, die Entgiftung und den damit verbundenen Lifestyle zu feiern. Ich habe keine Lust auf schleichende „Altersbeschwerden“ vor meinem 30.Geburtstag. Und danach im übrigen auch nicht.

Am Wochenende habe ich noch ein letztes Mal gesündigt. Rotwein, selbst gemachte Mousse au Chocolat und Spaghetti mit gebratenem Gemüse.

Wie es ab morgen weitergeht, habe ich in eine PDF gepackt, die ihr euch downloaden könnt. Einfach HIER klicken. 

Anzeige
veganer ernährungsplan

Teile diesen Beitrag

Anzeige


Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

Ein Kommentar

Kommentare anzeigen