Mini-Lebkuchenmuffins mit Zimtcreme und Preiselbeeren

Mini-Lebkuchenmuffins mit Zimtcreme und Preiselbeeren

Wenn Du Deinen Lieblingsmenschen die Vorweihnachtszeit noch ein bisschen mehr versüßen möchtest, sind die veganen Weihnachtsmuffins mit Preiselbeersauce und Zimtfrosting genau das richtige Rezept für Dich!

Entwickelt habe ich die Muffins mit Zimtbuttercreme anlässlich der „Veggie & frei von“-Messe in Stuttgart.

Die fand zwar im Winter statt, aber natürlich werden solche Messen immer schon sehr zeitig vorbereitet und so habe ich die Minimuffins schon im August gebacken. Bei 30° im Schatten. ?

Anzeige
veganer ernährungsplan

Perfekt für den veganen Weihnachtsteller

Trotzdem bin ich – trotz der Temperaturen – schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung gekommen, das geht scheinbar auch im Hochsommer.

Der Duft nach Lebkuchen war aber auch einfach zu verführerisch.

minimuffins

Getoppt werden die Lebkuchenmuffins mit einer fruchtig-herben Preisebeersauce und einem Zimtfrosting. Und weil zu Weihnachten viel genascht wird, habe ich mich für Mini-Muffins entschieden.

Nach so einem süßen Häppchen vom veganen Weihnachtsteller ist bestimmt auch noch Platz für Vanillekipferl oder Plätzchen.

Der Teig für die Weihnachtsmuffins

Der Teig wird, wie alle meine Muffin- und Cupcaketeige, mit Sprudelwasser nur sehr kurz und per Hand gerührt. Die Kohlensäure und das Backpulver sorgen später im Ofen dafür, dass die Weihnachtsmuffins schön aufgehen und sich alles gut verbindet.

So verschwinden auch kleinere Klümpchen, die vor dem Backen noch im Teig sind. Wenn Du noch etwas mehr zum richtigen Rühren von veganen Teigen erfahren möchtest, schau mal in dieses Rezept für Dinkelvollkornmuffins mit Kokosbuttercreme. Da erkläre ich ganz genau, was es mit dem Teigrühren nur per Löffel auf sich hat.

Veganes Zimtfrosting

Die Küchenmaschine brauchst Du trotzdem für das Frosting. Klassischerweise besteht so ein veganes Frosting – analog zu „Buttercreme“ – aus reichlich pflanzlicher Margarine und Puderzucker. Ich finde das allerdings meistens zu süß und ersetze einen Teil des Zuckers durch Speisestärke. Das Frosting schmeckt dann immer noch süß, keine Sorge. ?

Anzeige
Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium


Rezept für vegane Weihnachtsmuffins mit Lebkuchengewürz

Hier kommt nun mein Rezept für die veganen Weihnachtsmuffins. Die Menge ergibt 24 Stück und lässt sich direkt im Rezept bei den Portionen anpassen. Viel spaß beim Backen!

lebkuchen muffins vegan

5 von 1 Bewertung
minimuffins mit preiselbeeren
Vegane Weihnachtsmuffins mit Lebkuchengewürz und Zimtfrosting
Vorbereitung
25 Min.
Zubereitung
25 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Die veganen Weihnachtsmuffins werden mit Lebkuchengewürz veredelt und mit veganem Zimtfrosting und einer fruchtig-herben Preiselbeersauce getoppt. Für einen süßen Adventsnachmittag oder den veganen Weihnachtsteller genau das Richtige!

Gericht: Backen, Dessert, vegan, Weihnachtsrezept
Länder & Regionen: vegan
Portionen: 24 Stück
Autor: Nicole Just
Zutaten
Für die Weihnachtsmuffins
  • 40 g Zedernüsse oder Pinienkerne
  • 50 ml neutrales Pflanzenöl
  • 300 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 190 g Weizenmehl Type 550 oder 405 (oder Dinkelmehl Type 630)
  • 50 g Zucker
  • 20 g Kakaopulver stark entölt
  • 1/3 TL Zimt gemahlen
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1,5 TL Lebkuchengewürz (Ersatz: Spekulatiusgewürz)
  • 1 Prise Salz
Für die Preiselbeersauce
  • 100 g TK-Preiselbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 1 gestr. TL Pfeilwurzelstärke
Für das Zimtfrosting
  • 140 g zimmerwarme pflanzliche Margarine
  • 200 g Puderzucker
  • 60 g Speisestärke (z.B. Weizen- oder Maisstärke)
  • 2 gestr. TL Zimt gemahlen
  • 2 TL Pflanzendrink
Außerdem
  • 1 große Vanilleschote
  • 1 Minimuffinblech mit 24 Mulden ø ca. 3,5 cm
  • Margarine und Mehl für die Form
  • 1 Spritzbeutel mit mittlerer Loch- oder Sterntülle ø ca. 5 mm
Zubereitungsschritte
Für die Muffins
  1. Den Backofen auf 200° Ober-Unterhitze vorheizen. Die Mulden des Muffinblechs gut fetten und mit Mehl bestäuben. Das überschüssige Mehl abklopfen.
  2. Die Zedernüsse oder Pinienkerne auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ca. 5 Min. im Backofen (Mitte) rösten, bis die Kerne goldbraun geworden sind. Die Kerne zum Abkühlen beiseitestellen. Den Ofen nicht ausmachen.
  3. Die Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und die Hälfte des Marks mit Öl und Mineralwasser mischen. Die trockenen Zutaten für die Muffins in einer Schüssel mischen, Öl und Mineralwasser dazugeben und die Flüssigkeit mit einem Löffel unterheben, dabei nicht zu viel rühren sondern nur solange, bis die Mehlmischung sich mit der Flüssigkeit verbunden hat und keine trockenen Mehlklumpen mehr zu sehen sind. Es dürfen noch Klümpchen im Teig sein. Die gerösteten Kerne grob hacken und rasch unterheben.
  4. Den Teig auf die Mulden des Muffinsblechs verteilen und die Muffins im Backofen (2. Schiene von unten) 9-10 Min. backen. (Stäbchenprobe!) Danach abkühlen lassen und die Muffins aus der Form lösen.

Preiselbeersauce
  1. Die noch tiefgekühlten Preiselbeeren mit Pfeilwurzelstärke in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur unter Rühren erhitzen, bis die Masse sämig geliert. Mit 2 EL Zucker abschmecken und komplett abkühlen lassen.
Zimtfrosting
  1. Die Margarine mit dem übrigen Vanillemark und den restlichen Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und ca. 30 Sek. auf niedriger Stufe mit dem elektrischen Handrührgerät verrühren. Danach 2 TL Pflanzenmilch dazugeben und die Creme erneut 1 Min. auf hoher Stufe luftig aufschlagen.
  2. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen. Auf jeden Muffin jeweils einen Kreis entlang der Rands spritzen. Etwas von der abgekühlten Preiselbeermasse in die entstandene Vertiefung auf den Muffin geben. Zum Schluss einen Tupfer mit des Frostings auf die Preiselbeersauce spritzen.

Weitere vegane Weihnachtsideen und -rezepte

 kekslollies veganes weihnachtsrezept

geschenke für veganer

vegane weihnachtsplätzchen einfaches rezept

vegane vanillekipferl mit roter glasur

veganer diy weihnachtslikoer

Anzeige


Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

6 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Guten Morgen liebe Nicole, die sehen so lecker aus und total niedlich! Preiselbeeren mag ich sehr gerne. Kennst du Heidjer Torte? Die gab es bei uns immer traditionell an Heiligabend und das tolle ist – sie ist aus Buchweizenmehl. Die Creme wird mit Preiselbeeren vermischt- köstlich!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße, anja

  2. Hallo, diese habe ich heute in Stuttgart probieren können. Sie waren äußerst köstlich. Werde mir jetzt ein „kleines“ Muffinsblech besorgen, dann backe ich sie nach. Freu ich schon drauf.
    Liebe Grüße
    Roswitha

  3. Wieder mal super lecker! Dankeschön für das tolle Rezept!

  4. Die kenne ich nicht! Schau gleich mal nach wie die genau gemacht wird :)

  5. Diese kleinen Dinger sehen einfach unfassbar lecker und niedlich aus!

    Viele Grüße!

  6. Richtig lecker! Ich kannte deine Seite erst gar nicht, aber ich muss sagen du hast echt viele innovative vegane Rezepte. Du kannst dir sicher sein, dass ich einige davon ausprobieren werde.