Erdbeerkuchen mit einfachem Sprudel-Öl-Biskuitboden

Erdbeerkuchen mit einfachem Sprudel-Öl-Biskuitboden

Veganer Erdbeerkuchen lässt sich so einfach backen, auch ohne gekauften Ei-Ersatz oder komplizierte Zutaten. Ich verwende in Biskuitteigen eigentlich gern eine Mischung aus Sojajoghurt, Sprudelwasser und Backpulver oder Natron als Ei-Alternative. Ein einfaches Rezept, das ich zum Beispiel in meinem Buch „La Veganista backt“ veröffentlicht habe.

Ich wollte das Rezept aber schon lange noch einfacher machen, ohne den Sojajoghurt. Der gibt meinem klassischen Biskuit-Rezept Bindung, allerdings ist das bei einem Obstkuchenboden nicht ganz so wichtig, wie zum Beispiel bei einer mehrschichtigen Torte. Wer sich vegan ernährt, wird Sojajoghurt als Zutat kennen. Für viele ist er aber trotzdem noch eine exotische Zutat. Also habe ich diesmal alles auf supereinfach gekrempelt und ausschließlich Dinge verwendet, die bestimmt im Küchenschrank stehen.

Tipps zum veganen Backen

Das Backpulver im Boden kann durch Natron ersetzt werden. Da Natron beim Backen durch eine Säure aktiviert werden muss (bei Backpulver ist die schon „eingebaut“), solltest du noch zusätzlich 1 TL Apfel- bzw. Weißweinessig oder Zitronensaft zum Teig geben.

Anzeige


Obwohl man beim Backen das Natron aktivieren und damit einen zusätzlichen Schritt tun muss, liebe ich dieses Hausmittel, weil man Natron für so viele andere Dinge neben dem Backen gebrauchen kann. Zum Putzen beispielsweise. ;) Ich greife dabei immer auf das gute alte Kaiser-Natron (Supermarkt, oder online*) zurück. Ich finde es ist die einzige Natron-Sorte, die beim Backen überhaupt keinen Nachgeschmack hinterlässt, auch wenn man mal einen halben Teelöffel zu viel in den Kuchenteig gegeben hat. Bei anderen Natronsorten habe ich beim Backen schon ab und an einen „bizzeligen“ Nachgeschmack auf der Zunge festgestellt.

Beim Herstellen von veganen Biskuit- oder Rührteigen mit Mineralwasser solltest du grundsätzlich nicht zu lange oder zu viel rühren. Es reicht als Rührwerkzeug ein Löffel. Die Zutaten werden dann nur solange gemischt, bis das Mehl gut untergearbeitet ist. Es dürfen ruhig noch Klümpchen im Teig sein, die lösen sich beim Backen auf.

In diesem Rezept für Vollkornmuffins mit Kokoshaube habe ich zum Rühren von Teig schon alles Wichtige geschrieben und ein Video davon gemacht, wie der Teig vor dem Backen bearbeitet wird bzw. welche Konsistenz er hat.

veganer erdbeerkuchen mit pudding und guss

Rezept: veganer Erdbeerkuchen

5 von 2 Bewertungen
veganer erdbeerkuchen mit sprudel öl teig
Rezept für veganen Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Biskuitboden
Zubereitung
30 Min.
Backzeit
15 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Veganer Obstboden muss nicht kompliziert sein. Der einfache Boden in diesem Rezept für veganen Erdbeerkuchen besteht aus wenigen Zutaten die im Vorratsschrank vorhanden sein sollten.

Portionen: 1 Kuchen (8-12 Stücke)
Autor: Nicole
Zutaten
Für den Boden
  • 180 g Weizenmehl (Type 405 oder 550) (oder Dinkelmehl Type 630)
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Vanillezucker
  • 1 gestr. TL Backpulver (oder ½ TL Natron + 1 TL Essig)
  • 80 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Bratöl, Sonnenblumenöl)
  • 250 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Für den Belag
  • 2 gestr. EL Speisestärke (z.B. Weizenstärke)
  • 1 leicht geh. EL Vanillezucker
  • 300 ml Pflanzendrink (ich empfehle Soja- oder Mandeldrink)
  • 800 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen klarer Tortenguss (selbstgemachte Alternative siehe unten)
Außerdem
  • 1 Spring- oder Obstboden-/Tarteform ø 26 cm
  • etwas Fett für die Form
Zubereitungsschritte
  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für den Boden:
  1. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Backpulver) mischen. Öl und Sprudel dazugeben und mit einem Esslöffel solange rühren, bis die trockenen Zutaten gut in die flüssigen eingearbeitet sind. Es können noch kleinere Klümpchen im Teig übrig sein. Bei Verwendung von Natron zusätzlich 1 TL Apfel-/Weißweinessig oder Zitronensaft zusammen mit Öl und Sprudelwasser zum Teig geben.

  2. Die Backform fetten, den Teig hineingießen und im Backofen (Mitte) 15-17 Min. backen. (Stäbchenprobe in der Mitte des Bodens machen!) Den Boden danach abkühlen lassen und auf einen großen Teller oder eine Tortenplatte stürzen.
Während der Boden im Backofen ist, einen Pudding kochen.
  1. Dafür die Speisestärke mit Vanillezucker und 4 EL des Pflanzendrinks glattrühren. Den übrigen Pflanzendrink aufkochen und dann vom Herd ziehen. Die Stärkemischung einrühren, bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen und 1 Min. köcheln. Vom Herd ziehen, lauwarm abkühlen lassen und dabei hin und wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.

  2. Die Erdbeeren waschen, die Kelche entfernen. Den lauwarmen Pudding auf den Boden geben und glattstreichen. Die Beeren mit der Kelchseite nach unten dicht an dicht in die Puddingschicht setzen.

  3. Den Tortenguss nach Packungsanweisung kochen und auf der Torte verteilen. Die Torte mind. 30 Min. stehenlassen, bis der Guss festgeworden ist.

Tortenguss für Obstkuchen selbst herstellen

Du hast keinen Tortenguss zu Hause oder möchtest wirklich alles von Hand machen? Dann kannst du auf das folgende Rezept zurückgreifen. So mache ich meinen Tortenguss:

2 EL Zucker, 
1/2 TL Agar-Agar und 
1/3 TL Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl in 250 ml kaltes Wasser einrühren. Die Mischung aufkochen und ca. 2 Min. unter Rühren köcheln. Dann in 5 – 10 Min. handwarm abkühlen lassen und wie oben im Rezept beschrieben weiterverarbeiten. Das Agar bindet erst vollständig, wenn der Guss komplett abgekühlt ist.

Anzeige


Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

9 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Hallo Nicole,

    verrätst du mir den Durchmesser deiner Form, würde es gern auf ne kleinere Form „runterrechnen“.

    Liebe Grüße
    Sara

  2. Liebe Sara, meine Form hat 26 cm. Steht oben in der Zutatenliste unter „Außerdem“. Viel Spaß beim Backen!

  3. Liebe Nicole,
    ich habe den Boden bereits 2x gemacht & für sehr gut befunden. Aber ich glaube es hat sich ein kleiner Fehler in die Zutatenliste geschlichen. Oben steht eine 3/4 Tasse Öl seien 80 ml. Eine 3/4 Tasse währen aber 150 ml, oder? Ich habe den Kuchen mit 80ml bzw 64g Öl gemacht, das hat gut funktioniert =)
    LG
    Yola

  4. Ach ja, den Pudding habe ich mit „deiner“ selbstgemachten Kokosmilch gemacht – superfein! =)

  5. Danke für den Hinweis Yola! Hab ich geändert. :) Und ich freu mich, dass der Kuchen dir schmeckt. Mit Kokospudding –> muss ich auch mal machen! Sonnige Grüße, Nicole

  6. Oh super lecker und einfach und schnell gemacht ??? Habe lange nach so einem leckeren, luftigen Boden gesucht. Danke !

  7. Liebe Nicole!

    Das Rezept klingt einfach zum Dahinschmelzen. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!
    Ich möchte es unbedingt ausprobieren, doch vorher habe ich einem zwölfjährigen Jungen einen geschichteten Erdbeerkuchen mit Pudding versprochen.
    Nun ja…Geburtstagswunsch möchte erfüllt werden. Da mir dein Rezept schon super gefällt und du dich mit Lebensmitteln sicherlich sehr gut auskennst…hast du vielleicht ein Rezept für den Biskuit-Teig?
    Du schriebst oben, dass du Sojaghurt wegen der Festigkeit für oben genanntes Rezept weglässt weil nicht geschichtet wird. Den Tipp nehme ich jedoch sehr gerne an ?
    Ich wäre dir super dankbar für die Hilfe.

    Herzlichste Grüße aus Schwerin ?

  8. Liebe Jessi, Geburtstagswünsche müssen natürlich erfüllt werden! :) Schau mal hier: https://www.nicole-just.de/3490-video-bunte-stachelbeertorte-mit-kokosfrosting.html
    Der Boden ist mein Grundrezept für Biskuitteig aus „La Veganista backt“ (mit Sojajoghurt) und die Lebensmittelfarbe lässt du dann einfach weg. Der Rührvorgang bleibt der selbe, also am besten nur mit dem Löffel rühren. Anstelle des Natron kannst du auch Backpulver verwenden und den Essig weglassen. Backpulver geht aber etwas mehr zur Mitte hin auf, während Natron etwas gleichmäßiger hochgeht. Allerdings empfehle ich, nur mit Kaiser Natron zu arbeiten. Andere Sorten hatte ich schon durchprobiert und manche von denen hinterlassen einen unangenehmen Geschmack auf der Zunge. Liebe Grüße, Nicole

  9. Vielen, lieben Dank für deine schnelle Hilfe!!! Ich kann es kaum erwarten morgen das Rezept zu testen ?
    Sonnigen Gruß

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.