Let’s Spiralize – Mein neues Spiralschneider Kochbuch

Let’s Spiralize – Mein neues Spiralschneider Kochbuch

Am 9. April ist es soweit: Mein neues Spiralschneider Kochbuch „Let’s Spiralize“ erscheint und ich möchte Dir heute Vorabeinblicke in das Kochbuch geben und Dir erzählen, was Dich erwartet. Außerdem habe ich weiter unten ein kostenloses Proberezept aus dem Buch für Dich.

Eines vorweg: Müsste ich mich zwischen „normaler“ Pasta aus Getreide und Veggienudeln entscheiden, ich würde ohne Nachzudenken die Gemüsepasta wählen!

Auch wenn ich klassische Pasta liebe, bei Gemüsenudeln wäre die Auswahl viel größer.

Anzeige
Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium


Man könnte locker an jedem Tag in der Woche eine andere Pastasorte essen – langweilig wäre das trotzdem nicht. Und ich finde, Veggiepasta hat noch viel mehr zu bieten…

So fing die Veggiepasta-Liebe an…

Gemüsespiralen begleiten mich schon seit einigen Jahren. Früher habe ich die Gemüsespiralen eher als „Dekorationselemente“ verwendet und/oder selten gemacht. Damals habe ich das volle Potenzial von Gemüsepasta für mich noch nicht erkannt.

Gemüsepasta kann aber tatsächlich alltagstauglich sein und sehr viel Gutes für Deine Ernährung tun. Ein gutes Beispiel dafür ist ein klassisches Pastagericht. In der Pastasauce ist meistens ja das ein oder andere Gemüse enthalten, aber stell Dir vor, die Pasta selbst ist aus knackigem, frischem Gemüse.

Du wirst mit so einem Gericht genauso satt, wie mit der klassischen Getreidepasta, hast aber ein Plus an Nähr- und Ballaststoffen, komplexe Kohlenhydrate bei weniger Kalorien und die Gerichte machen so satt wie gewohnt. Langfristig so zu kochen klappt allerdings meiner Meinung nach nur mit den richtigen, alltagstauglichen Rezepten.

Stell Dir so einen Spiralschneider am besten als Assistenten vor, der Dir Gemüse und Obst in kurzer Zeit schnibbelt – ganz klassisch für Pastagerichte und Salate. Aber auch für Wraps und Sandwiches, Suppeneinlagen, Desserts und sogar zum Frühstück!

Selbstverständlich kannst Du die Rezepte in meinem Spiralschneider Kochbuch mit jedem Spiralschneider machen und sogar komplett ohne so ein Gerät, wenn Du Gemüsepasta erst einmal testen möchtest.

Verwende zum Ausprobieren zum Beispiel einfach einen Sparschäler, so kannst Du Dich an die Rezepte herantasten. Wenn’s schmeckt und Deinem Wohlbefinden gut tut, hast Du garantiert öfter Lust auf Veggiepasta und dann lohnt sich die Anschaffung eines Spiralschneiders.

Anzeige


Das Spiralisieren geht damit – wie beschrieben – schneller und Du hast die Möglichkeit, große Gemüse- und Obstmengen in kurzer Zeit zu verarbeiten und zu essen. Am leichtesten geht’s – finde ich – elektrisch.

Ich verwende den elektrischen Spiralschneider von WMF, zu dem ich hier auch schon einen Beitrag geschrieben habe.

Alltagstaugliche, gesunde Rezepte für den Spiralschneider

Mit meinem Spiralschneider Kochbuch „Let’s Spiralize“ möchte ich Dir Inspiration zum Thema gesunde, ausgewogene Küche und vor allem alltagstaugliche Rezepte an die Hand geben. Egal ob Du abnehmen oder einfach nur gesund und ausgewogen essen möchtest – Gemüsenudeln können Dir dabei helfen, viel mehr Nährstoffe mit einer Mahlzeit aufzunehmen als bisher und das mit Genuss und Leichtigkeit, denn die meisten Rezepte sind in maximal 30 Minuten fertig.

Let's Spiralize Spiralschneider Kochbuch

„Let’s Spiralize“ – Das erwartet Dich in meinem Spiralschneider-Kochbuch

Das Buch erscheint am 9. April 2018 im ZS Verlag. Wenn Du meine Bücher schon kennst oder mal an einem meiner veganen Kochkurse teilgenommen hast wirst Du wissen, dass ich in der Küche extrem pragmatisch agiere. Mein Motto ist: Einfach und gut! Ich koche am liebsten mit saisonalen Zutaten und dem, was der Supermarkt oder Bioladen hergibt (und im Sommer der Acker ;)).

Da ich nicht (mehr) direkt in Berlin lebe sondern etwas ländlicher, kann ich gut beobachten, was in den Supermärkten der „kleinste vegane Nenner“ ist – also welche Zutaten es zuverlässig zu kaufen gibt, auch in denen „auf dem Lande“. So wirst Du im Buch keine exotischen Zutaten finden, sondern kannst wahrscheinlich direkt mit dem Kochen beginnen. Die wichtigste Zutat ist ja ohnehin frisches Gemüse und das gibt es ja zum Glück überall. Außerdem verwende ich gern Grundprodukte wie getrocknete Hülsenfrüchte, Datteln, Nüsse und Saaten.

Derzeit mache ich meine Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin und innerhalb dieser Ausbildung wurde mir noch einmal klarer: Alle Vorsätze, gesund zu essen und/oder Abzunehmen, von denen meine KundInnen und LeserInnen mir oft berichten, sind nur dann zu schaffen, wenn man unkomplizierte, schnelle Rezepte im Repertoire hat, die sich an die vorhandenen Zutaten anpassen lassen und – nicht zu vergessen – richtig gut schmecken! Auf solche Rezepte für „unter der Woche“ habe ich in „Let’s Spiralize“ ganz besonderen Wert gelegt.

Aufgeteilt sind die Spiralschneider Rezepte auf fünf Kapitel:

  • Inspiralisiert in den Tag: Frühstücksrezepte für den Spiralschneider
  • Satt & happy – Schnelle Spiralschneider Rezepte zum Mitnehmen & Snacken
  • Hauptgerichte für Dich und die Liebsten
  • Fingerfood – Spiralize your Party!
  • Süßes Muss! Kringelige Kuchen und Desserts

Falls Du Dich wunderst, dass es ein Dessertkapitel gibt: In der richtigen Form, lässt sich Gemüse einfach überall unterbringen und natürlich kann man auch Obstnudeln mit dem Spiralschneider machen. Das liebe ich vor allem zum Frühstück, zum Beispiel hier als Overnight Oats mit Birnennudeln oder zum Dessert die süßen Pastinakenpuffer mit schneller Vanillesauce und Kompott.

Neben meinen spiralisierten Lieblingsrezepten habe ich Basisrezepte für Dips, Saucen und Würzsaucen mit ins Buch aufgenommen. Mit denen spare ich unter der Woche extrem viel Zeit beim Kochen und muss nicht auf Fertigsaucen zurückgreifen.

Zu meinen absoluten „Must haves“ im Vorratsschrank zählt meine hausgemachte Teriyakisauce. Für die Zutaten musst Du nicht einmal in den Asiasupermarkt. Die Basisrezepte bringen mit wenig Aufwand eine Menge Abwechslung und machen es Dir einfacher, schnell und gesund zu kochen. Du findest sie thematisch passend im Buch verteilt.

Kostenloses Proberezept aus Let’s Spiralize – Das Spiralschneider Kochbuch

Bis Du bereit für eine neue, leichte und raffinierte Pastawelt, mit der Du so nährstoffreich und gesund essen kannst, wie Du es Dir wünschst?

Dann würde ich mich freuen, wenn Du hier im Blog und auf Facebook dranbleibst, denn in den nächsten Wochen wird es viel mehr Infos zum Thema leichte und gesunde Küche geben. Ich habe mir einige Aktionen ausgedacht und werde Dich in den kommenden Wochen hier auf dem Blog mit vielen Infos zum Thema versorgen.

Wenn Du das nicht verpassen möchtest, melde Dich am besten zu meinem kostenlosen Newsletter an. Als Dankeschön schicke ich Dir ein kostenloses Proberezept aus Let’s Spiralize: Die mediterranen Linsenbällchen im Knoblauchnudelnest, die Du oben im Bild siehst. Knackige Nudeln in einer milden Knoblauchsauce, dazu gibt’s superfix gemachte Linsenbällchen.

Und wenn Du magst, schreibe mir einen Kommentar. Mich interessiert sehr, ob Du schon einen Spiralschneider hast und ihn auch benutzt. Wenn ja, wofür? Eher in der Alltagsküche oder doch nur ab und an? :) Ich freu mich von Dir zu lesen! Bis bald, Deine Nicole

Let’s Spiralize erscheint am 9. April 2018 im ZS Verlag. Das Buch ist bereits vorbestellbar, im stationären Buchhandel oder online z.B. hier:

Let's Spiralize: Das Spiralschneider-Kochbuch
6 Bewertungen
Let's Spiralize: Das Spiralschneider-Kochbuch
  • Nicole Just
  • Herausgeber: ZS Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1 (09.04.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten

Einen Blick ins Buch kannst Du außerdem hier auf der Seite meines Verlags werfen.

Die Preise zu Amazon Produkten auf dieser Seite wurden letztmalig am 22.06.2018 / aktualisiert. Der Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Anzeige

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

8 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Liebe Nicole,
    ich habe mit Begeisterung Deinen Beitrag gelesen und das Rezept klingt einfach total lecker. Ich besitze bereits all Deine Bücher und bin leidenschaftlicher Koch- und Backfreund. Seit ca. 4 Jahren lebe ich vegan, davor seit 1998 vegetarisch, und es tut mir absolut gut. Seit dem ich vegan lebe probiere ich sehr viel in der Küche aus. Derzeit mache ich fast rund um die Uhr Deinen KokosCashewQuark ?. Einen Spiralschneider habe ich schon lange, aber noch nie eingesetzt. Leider. Aber mit Deinem neuen Buch wird er rege verwendet ?. Ich bin gespannt. Liebe Grüße Claudia

  2. Liebe Claudia, oh das freut mich! Viel Spaß beim Ausprobieren und vielleicht kommt der Spiralschneider ja jetzt öfter zum Einsatz :)

  3. ich habe einen Spiralschneider aber bei 3 Personen ist es mir zu aufwendig zumal mal Daumen dann immer streikt, aber ich finde dein Buch sehr interessant und vielleicht machen wir ein Familiy kochen daraus ich die Linsenbällchen und mein Mann darf das Gemüse „drehen“ :-)

  4. Das finde ich eine sehr gute Idee! ;)

  5. Gabi Kämmerling

    Liebe Nicole,
    habe mir nach Deinem Beitrag über „spiralizing“ den Schneider gekauft, aber eher wenig genutzt. Das wird sich ab heute ändern, denn ich habe mir gerade in meiner Buchhandlung Dein neues Kochbuch gekauft. Wenn ich nachher Pause mache, werde ich mich gemütlich in meinen Sessel kuscheln und lesen und der Speichelfluss wird extrem angeregt werden. Da bin ich mir ganz sicher. Lebe seit Jahren vegan und freue mich schon auf neue Rezepte.
    Liebe Grüße
    Gabi

  6. Die Infos zum neuen Kochbuch klingen super! Welchen Spiralschneider hast du denn? Ich haben so ein Teil, das aussieht wie ein großer Spitzer mit der Möglichkeit kleine und etwas größere Dinge zu Spiralen zu verarbeiten. Das klappt aber nur bei Zucchini, Möhren oder anderem gleichmäßig länglichen Gemüse… Bin dankbar für Tipps, ob ich mich zu blöd anstelle oder ob der Schneider Murks ist und ich in einen neuen investieren sollte…

  7. Danke dir! :) Dein Schneider ist eher ein Einsteigergerät würde ich sagen. Damit kann man natürlich Gemüsenudeln drehen, aber es ist schon etwas mühselig und dauert lang. Ich verwende jetzt schon seit 2 Jahren den WMF Kult X Spiralschneider, der ist elektrisch und ich kann ihn wärmstens weiterempfehlen.

  8. Das ist ja toll, genau so ist es gedacht! Viel Spaß beim Schmökern und liebe Grüße :)

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.