Last Minute Geschenkidee mit 25-Prozent-Rabattcode: Die Foodist Fine Food Box Active

Last Minute Geschenkidee mit 25-Prozent-Rabattcode: Die Foodist Fine Food Box Active

Hast du schon alle Geschenke oder fehlt noch etwas? Ich habe heute noch ein Last-Minute-Geschenk für dich, das garantiert noch zum Fest ankommt.

Anzeige – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Foodist entstanden. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst ausprobiert habe und die ich mir auch selbst kaufen würde.

Du kannst nämlich einen Gutschein für das Geschenk sofort online ausdrucken. Aber erstmal gucken, was ich hier jetzt noch aus dem Geschenkesack zaubere, oder?!

Falls du hier regelmäßig mitliest hast du bestimmt mitbekommen, dass ich jedes Jahr vegane Adventskalender vorstelle und da ist immer der Kalender von Foodist dabei, in dem handverlesene und haushaltszuckerfreie Produkte stecken. Foodist kann aber nicht nur tolle Kalender, sondern auch richtig schöne Überraschungsboxen packen. Wenn du einen Foodie, Kochbegeisterten oder eine vegane Entdeckerin kennst oder selbst eine/r bist, solltest du jetzt unbedingt weiterlesen. :)

25 Prozent Rabattgutschein von Foodist

Ich habe von Foodist kurz vor dem Fest noch einen 25%-Rabattcode auf deine erste Fine Food Box Active mit flexibler Laufzeit (monatlich kündbar) bekommen, den ich an dich weitergeben darf. Wenn du hier klickst, kannst du dir die Fine Food Box Active anschauen und der Rabatt ist automatisch in deinem Warenkorb. Der Gutschein ist gültig bis zum 15. Januar 2019

Oder du liest einfach hier weiter und wir schauen uns an, was in so einer monatlichen Überraschungsbox stecken kann. Ich habe die Boxen von Oktober und November geöffnet und da war sooo viel Leckeres, auch für mich total Neues drin! Aber schau einfach mal selbst:

Die Foodist Fine Food Box Active vom November sah so aus:

Foodist Fine Food Box Active November

LIBELUILE – Natives Sesamöl aus Frankreich

Das Öl ist außergewöhnlich schön verpackt, wird in Frankreich in der Manufaktur LIBELUILE hergestellt und verpackt und schmeckt nussig-edel. Perfekt zum Verfeinern. Ein passendes Rezept, in dem das Öl sofortige Anwendung finden kann, ist im „Food&Stories“-Magazin nachzulesen. Das Magazin liegt jeder Fine Food Box Active bei und du erfährst darin nicht nur, wer die Feinschmeckerprodukte hergestellt hat und welche Philosophie in der Herstellung verfolgt wird, sondern es sind auch immer gleich die passenden, veganen Rezepte dabei.

Indie Bay Spelt Pretzel Bites: Gesunde Brezelhappen auf Dinkel- und Weizenbasis mit Steinsalz

Die Gründerin von Indie Bay hat Brezeln neu erfunden, die Pretzel Bites bestehen aus nur sechs natürlichen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe, Transfette und den ganzen Kram, den niemand braucht.

Mindfuel Bio Chia Pudding mit Matcha

Wenn unterwegs mal ein kleiner Hunger auftaucht, einfach den Chiapudding aus der Tasche zaubern und weiter geht’s. Der Pudding lässt sich direkt in dem kleinen Tütchen zubereiten, einfach mit warmem Wasser aufgießen. Das geht überall.

Luxury Creations Mandel Aufstrich mit Ingwer & Zimt

Ein weihnachtlicher Aufstrich auf Mandel- und Sonnenblumenkernbasis, lecker abgeschmeckt mit Ingwer, Zimt, Muskat und gesüßt mit Kokosblütenzucker. Eignet sich als Aufstrich aber auch zum Backen, zum Einrühren in heißen Pflanzendrink oder für das morgendliche Porridge.

Foodist November Box

Hoogly Tea aus Brighton, England: Hygge meets Tee

Die Tees von Hoogly Tea (angelehnt an das englische Wort für „hyggelig“) werden allesamt in England gemischt und die Inhaltsstoffe vorher auf ihre ethische Unbedenklichkeit geprüft. Dass alles natürlich auch aus fairem Handel kommt, muss man da eigentlich gar nicht mehr erwähnen. Für mich als absolutes Tee-Fangirl ist die Geschmacksrichtung „Apfelstrudel“ eine fantastische Neuentdeckung!

Belvas Haselnuss Trüffelpralinen aus Belgien

Hochprozentige Bioschoki trifft auf Haselnüsse aus der Region Piemont – schmeckt hochkalorisch, ist aber dank der Süßungsalternative Inulin sogar reich an Ballaststoffen. Inulin kommt z.B. in Artichocken, Topinambur und Chicorée vor.

Hast du jetzt schon Lust bekommen, die Box zu verschenken oder sie dir einfach selbst zu gönnen? Dann klick einfach hier, da hast du alle Infos auf einen Blick und kannst auch noch fix einen Geschenkgutschein ausdrucken.

Und hier kommt der Inhalt der Inhalt der Fine Food Box Active aus dem Oktober:

Hakuna Matata Auberginen Creme „Baba Ganoush“

Die Manufaktur Hakuna Matata produziert in Freiburg handgemachte Chutneys, Aufstriche, Tapenaden und mehr. Die Auberginen Creme schmeckt wirklich wie selbstgemacht und auch die Zutaten sind so gewählt, wie man es zu Hause selber machen würde.

Jarmino Karotten-Ingwer-Kokos-Suppe

Wie selbstgemacht schmeckt auch die in der Box befindliche Suppe aus der Münchener Manufaktur Jarmino und auch hier gilt: Die Zutatenliste ist übersichtlich, nix drin, was man nicht auch selbst verwenden würde!

Korma Spice Pot – Milde Korma Gewürzmischung

Wie das duftet!!! Die Gewürzmischungen von Spice Pots werden seit 2013 in Schottland gefertigt und noch immer von der Gründerin Melanie Auld per Hand gemischt und abgefüllt.

Purely Kochbananenchips mit Knoblauch

Die Manufaktur aus Birmingham haben Chipsknabberei neu erfunden und aus zu salzigen, zu fettigen Knabbereien etwas total gesundes gemacht. Die Chips sind wirklich außergewöhnlich und kommen mit vier Zutaten aus. So etwas kann man wirklich nur in einer Feinschmeckerbox wie der von Foodist entdecken.

Foodist Box Oktober

Rollagranola – California Walnut Granola

Ein Granola (knusprig gebackenes Müsli), komplett ohne Industriezucker, nur gesüßt mit Aprikosen und Datteln und mit über 30% Nussanteil. Ich könnte mich reinlegen! Mit Granola kriegt man mich immer.

Raccoon Erdbeere – Schokolade mit 22% Protein und Kokosblütenzucker

Raccoon kommt aus Düsseldorf und macht Schokolade mit besonders hohem Proteingehalt, die ganz nebenbei auch noch sehr süß verpackt ist, ohne künstliche Zusatzstoffe auskommt und auch noch natürlich gesüßt ist. Also mehr geht eigentlich nicht. :)

Georg Thalhammer Bio-Kürbisschorle „Pumpkin Kiss“

Georg Thalhammer war einer der Ersten, der den Hokkaidokürbis in Deutschland biozertifiziert angebaut hat. Den Kürbissaft als Basis für diese frische Schorle macht er natürlich selbst.

Bei der Auflistung hast du bestimmt schon gemerkt, dass die Boxen immer reich gefüllt sind. Foodist garantiert einen Warenwert von mindestens 32 Euro. Du bezahlst für die Box aber im Monat nur 26,90 € im flexiblen Abo und sparst ja dazu noch 25% auf die erste Box. Wenn du die Box verschenken oder sie dir einfach selbst gönnen möchtest, klicke hier. Du kommst dann direkt bei Foodist an und kannst die Box bestellen und direkt den Gutschein zum Verschenken ausdrucken. Die Boxen kommen immer um den 15. des Monats an, die nächste Box kommt dann also pünktlich zum neuen Jahr Mitte Januar.

Und damit verabschiede ich mich auch erstmal in eine kurze Weihnachtspause. Schau unbedingt zwischen den Festtagen noch einmal hier rein, da wird es hier eine große Aktion zum Jahreswechsel geben. Bis dahin ein wunderschönes Fest für dich mit deinen Liebsten und natürlich viiiiel gutem Essen. :)

Teile diesen Beitrag

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.