Vegane Schwangerschaft und vegan stillen – meine Erfahrungen, Ernährung und Supplemente

Vegane Schwangerschaft und vegan stillen – meine Erfahrungen, Ernährung und Supplemente

Nach einer völlig komplikationslosen veganen Schwangerschaft bin ich mittlerweile schon vier Monate Mama – und natürlich stille ich und ernähre mich weiterhin vegan.

Mich haben einige Nachrichten zum Thema vegane Ernährung beim Stillen und auch zu meiner veganen Schwangerschaft auf Instagram erreicht. So dachte ich mir es wird Zeit für einen Beitrag zu den beiden Themen.

Ich schreibe euch hier mal etwas über meine Erfahrungen in der veganen Schwangerschaft (mit der Ernährung, mit Ärzten etc.), den Aufenthalt auf der Wöchnerinnenstation und meine bisherige vegane Stillzeit.

Damit es übersichtlich bleibt habe ich alle Fragen, die mich bisher erreicht haben, notiert und beantworte sie hier der Reihe nach.

Meine Ernährung: Vegan in der Schwangerschaft und Stillzeit

Sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit habe ich mich – wie die letzten 10 Jahre schon – vegan ernährt. Dabei habe ich versucht, so gesund und vollwertig wie möglich zu essen.

Das bedeutet ich versuche jeden Tag Vollkornprodukte, viel frisches Gemüse, Obst, Nüsse & Kerne, veganen Joghurt, Chia- oder Leinsamen und ja, auch Hülsenfrüchte zu essen.

Dabei halte ich mich also an die vegane Lebensmittelpyramide. Eine gute Version dieser Pyramide findet man bei Ecodemy, wo ich auch meine Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin gemacht habe (Affiliatelink).

vegan schwanger

Ich esse zu ca. 80% gesund (das ist zumindest das Ziel 😜) und zähle keine Kalorien. Wenn ich auf irgendwas Lust habe, dann wird`s gegessen. So habe ich es auch in der Schwangerschaft gehalten.

Das hat, zusammen mit starken Wassereinlagerungen, zu einer Gewichtszunahme von stattlichen 23 Kilo in der Schwangerschaft geführt. 16 Wochen nach der Geburt sind noch 10 Kilo übrig. Ich bin allerdings topfit und fühle mich fast so beweglich wie vor der Schwangerschaft. :)

Mit den restlichen Kilos mache ich mir keinen Stress. Während der Stillzeit sollte man keine Diät machen und ich werde die zusätzlichen Pfunde mit viel Bewegung und einer vollwertigen Ernährung langsam abnehmen.

Darf man vegan stillend etwas nicht essen?

Im Prinzip darf man alles essen, was man auch in der Schwangerschaft gut vertragen hat. Klar, Alkohol ist weiterhin tabu und Koffein nehme ich wenig zu mir. Es bleibt bei maximal 2 Tassen Kaffee pro Tag, wobei ich darauf achte, Kaffee nur morgens zu mir zu nehmen und diese in Abstand von einer Stunde zu meinem Frühstück.

Denn Kaffee bremst die Nährstoffaufnahme (vor allem Eisen) und Nährstoffe wie Eisen braucht man in Massen während der Schwangerschaft und auch in der Stillzeit.

Stillen und blähende Lebensmittel: Hülsenfrüchte, Sauerkraut und Paprika tabu?

Dass man nichts „Blähendes“ während der Stillzeit essen darf ist mittlerweile zum Glück überholt! Alles, was während der Schwangerschaft gut vertragen wurde, kann auch in der Stillzeit gegessen werden. Dazu gehören auch scharfe Lebensmittel und Zitrussäfte.

Ich würde dir, wenn du dich in der Schwangerschaft und Stillzeit vegan ernähren möchtest, sogar dringend dazu raten, Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen), Sauerkraut, Brokkoli, Blumenkohl und Paprika zu essen. Das sind alles sehr gesunde Lebensmittel mit reichlich Nährstoffen, die du dringend brauchst!

Nahrungsergänzung während Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft habe ich ganz zu Beginn ein Blutbild bei meiner Hausärztin erstellen lassen und zusätzlich mein Blut auf Vitamin D3 und dem sog. Holo-TC Wert (B12) untersuchen lassen. Auf letzteren „Holo-TC“-Wert muss man bestehen, sonst wird nur der B12-Blutserumwert gemessen der nicht so aussagekräftig ist.

Leider sagen einem das die meisten Ärzte nicht. Manchmal muss auf dem Einsendebogen extra vermerkt werden, dass Holo-TC getestet werden soll. Das kann zu Verwirrungen beim medizinischen Personal führen, aber da standhaft zu bleiben lohnt sich. ;)

Im Verlaufe der Schwangerschaft habe ich zu Beginn Vitamin B12 (nehme ich als Veganerin ja sowieso immer), Folsäure und Omega-3 ergänzt und mich abwechslungsreich ernährt. Da ich im Sommer schwanger geworden bin, habe ich anfangs kein Vitamin D supplementiert sondern mich möglichst viel im Freien aufgehalten.

Zum Herbst hin habe ich dann sowohl Vitamin D als auch Eisen zusätzlich eingenommen. Ein Eisenmangel in der Schwangerschaft ist nicht selten und hat sich bei mir im 8. Monat eingestellt. Der Wert wurde ärztlich regelmäßig überwacht und war dann dank der Eisentabletten bei mir für den Rest der Schwangerschaft wieder im grünen Bereich.

Hier sind die Supplemente, die ich verwende:

Angebot Vitamin D3 K2 Tropfen hochdosiert - 100% Vegan - Vitamin D aus pflanzlichen Flechten (ohne tierisches Lanolin) 1.000 IE + Vitamin K2 All Trans - Sonnenfreund geprüft & hergestellt in Deutschland
Angebot Eisen mit 40mg natürlichem Vitamin C - 240 Tabletten - Premiumrohstoff: Eisenbisglycinat (Eisen-Chelat) - Ohne Magnesiumstearat, vegan und hergestellt in Deutschland
Vitamin B12 Tropfen 200 µg - 50 ml (1750 Tropfen) - Mit 3 Formen: Beide Aktivformen (Methyl- & Adenosylcobalamin) + Depot (Hydroxocobalamin) - Vegan - Hochbiofügbar - Premium Qualität

Jetzt in der Stillzeit nehme ich weiterhin Eisen, da mein Wert nach der Geburt zu niedrig war. Auch das ist relativ normal und es erging meiner nicht-veganen Zimmernachbarin auf der Wöchnerinnenstation genauso.

Außerdem nehme ich auch wieder Omega-3-Öl, Vitamin D wenn ich nicht in die Sonne gehen kann und weiterhin wie immer B12. Extra Folsäure nehme ich jetzt nicht mehr zu mir. Das decke ich über meine Ernährung ab in Form von Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten und reichlich Gemüse. Mehr Infos zur Folsäure gibt es z.B. hier.

Was sagen Ärzte zum Thema vegan in der Schwangerschaft?

Da habe ich erstaunlich gute Erfahrungen gemacht. Ich denke ich hatte – glaube ich – aber auch Glück. Meine Hausärztin kannte mich ja schon lange Zeit und hat immer gesehen, dass meine Blutwerte top waren.

Ich lasse die Blutwerte regelmäßig, einmal jährlich, testen und habe das wie schon geschrieben gleich zu Beginn der Schwangerschaft (ca. um die 9. Woche) erneut getan um einen aktuellen Status zu bekommen.

Meine Gynäkologin hat zu meiner veganen Ernährung auch nichts gesagt. Kurz vor Ende der Schwangerschaft sind wir umgezogen und ich hatte ab da eine neue Gynäkologin. Der habe ich am Tag vor der Geburt von meiner Ernährungsweise erzählt und da ist ihr einen Moment lang alles aus dem Gesicht gefallen. ;D Sie war sichtlich schockiert und das, obwohl sie kurz zuvor festgestellt hatte, was ich doch für eine gesunde Schwangere bin.

Vegane Schwangerschaft im Familien- und Freundeskreis

Familie und Freunde sind erst einmal ganz locker mit meiner Schwangerschaft umgegangen. Ich ernähre mich ja schon seit 2010 vegan und bin geprüfte vegane Ernährungsberaterin. Von daher gab es da keine Bedenken, jedenfalls wurden mir die nicht mitgeteilt.

vegan stillen

Nach der Geburt habe ich dann aber doch gemerkt, dass einige Menschen sichtlich erleichtert sind, dass meine Tochter ordentlich zunimmt. Ich glaube, nicht alle konnten sich vorher vorstellen, dass es vegan stillend auch klappt, ein gesundes, propperes Baby heranwachsen zu lassen. ;)

Für mehr Infos zum Thema vegan in der Schwangerschaft und der Stillzeit empfehle ich euch die Fortbildung für vegane Mamis von Ecodemy https://bit.ly/vegan-mama (Affiliatelink)

Es ist immer gut, wenn man Wissen vorweisen kann und die Kritik damit direkt abschmettert und auch für das eigene, gute Gefühl ist das Wissen um die richtige Ernährung in der veganen Schwangerschaft und beim Stillen wichtig! Der Kurs befasst sich außerdem auch mit der veganen Beikost, was ich für eine sehr wertvolle Ergänzung halte. Selbst wenn du dein Baby nicht „streng vegan“ ernähren möchtest.

Streng vegan wird meine Tochter auch nicht aufwachsen. Später in der Kita, bei den Großeltern oder wo auch immer sie eingeladen ist wird sie sicher auch etwas nicht veganes essen. Ich werde ihr das auf keinen Fall verbieten, denn alles Verbotene ist doppelt interessant.

Vegan auf der Wöchnerinnenstation

Nach der Geburt bin ich noch drei Nächte im Krankenhaus geblieben bis zur U2-Untersuchung. Vor der Zeit im Krankenhaus hatte ich Angst. Ich war noch nie länger im Krankenhaus und hatte Bedenken wegen des Essens.

In meinem Wunschkrankenhaus gab es veganes Essen – das hatte ich gelesen. Wie gut das aber dann in der Praxis ist, ist ja immer eine andere Sache. Darum habe ich mir Instant-Gerichte mit ins Krankenhaus genommen wie Couscous und Chiapudding (alles bei DM geshoppt) und außerdem noch einen Aufstrich und ein paar Nussriegel und Snacks.

Die Ängste vor dem Essen haben sich dann als vollkommen unbegründet erwiesen. Mehr noch, ich hatte immer das „schönere“ Essen im Vergleich zu meiner nicht veganen Zimmergenossin. Den Vogel hat einmal das Abendessen abgeschossen: Da hatte ich einen riesigen Salatteller, Vollkornbrot mit zwei verschiedenen Aufstrichen und noch extra Gemüsesticks und sie hatte zwei Scheiben Brot und zwei Scheiben Käse. Hätte sie mal auch vegan bestellt! ;)

Vegan essen im Wochenbett

Im Wochenbett hat man ja gerade zu Beginn weder Zeit noch Nerven zu kochen. Das hatte ich vorher gelesen und so hat es sich dann auch herausgestellt.

Man hat so viel damit zu tun, in der neuen Rolle als Eltern anzukommen. Gut, dass ich schon vorgekocht hatte! Ich habe in den letzten Wochen vor der Geburt viele Suppen gekocht und dann immer mehrere Portionen eingefroren.

vegane süßkartoffelsuppe
vegane Süßkartoffelsuppe

Außerdem gab es oft Reis mit Gemüse. Der Reis geht ja schnell im „InstantPot“  und die Reis-Reste kann man dann gleich zum Frühstück essen, zusammen mit frischem Obst.

Es gibt im Supermarkt verschiedenste Tiefkühlgemüse-Mischungen die wir oft genutzt haben. Die muss man eben einfach nur in die Pfanne hauen und ggf. noch frisches Gemüse dazugeben.

Reis mit Gemüse
Reis mit Gemüse

Den InstantPot kann ich für das Wochenbett und darüber hinaus sehr empfehlen. Ich habe ihn schon seit Jahren und nutze ihn fast täglich. Falls du dieses Gerät nicht kennst:

Beim InstantPot handelt es sich um einen elektrischen Schnellkochtopf, der auch als Reiskocher und Crockpot eingesetzt werden kann.

Instant Pot Duo Evo Plus 10-in-1-Schnellkochtopf, Slow Cooker,eiskocher, Getreidemaschine, Dampfkochtopf, Braten, Joghurtmaschine, Sous Vide, Backen und Erhitzen,5,7L 220V
46 Bewertungen
Instant Pot Duo Evo Plus 10-in-1-Schnellkochtopf, Slow Cooker,eiskocher, Getreidemaschine, Dampfkochtopf, Braten, Joghurtmaschine, Sous Vide, Backen und Erhitzen,5,7L 220V
  • Das Beste wird noch besser: Instant Pot Duo Evo Plus ist die neueste Entwicklung der Bestseller-Serie Instant Pot Duo aller Zeiten. Mit mehr als 20 Verbesserungen ist es das schnellste in der Klasse, das für neue Benutzer am einfachsten zu verwenden und für erfahrene Instant Pot-Besitzer am anpassbarsten
  • Kocht schnell und spart Zeit: Kocht bis zu 70% schneller; Das neue 1200-W-Heizelement reduziert die Vorheizzeit und ermöglicht es Ihnen, Mahlzeiten schneller zuzubereiten. Die Druckentlastungszeit wird durch unsere neue QuickCool-Technologie verkürzt. Der neue EasySeal-Deckel verschließt den Schnellkochtopf automatisch, während der neue und verbesserte Dampfverteilerdeckel den Druckentlastungsprozess entlastet
  • Durchweg köstlich nach Belieben: 48 anpassbare voreingestellte Optionen für Suppen, Bohnen, Reis, Rippchen und mehr; Nimmt das Rätselraten auf und macht das Kochen von Gerichten, die jeder lieben wird, einfach; Einstellungen wie Sous Vide und Bake erleichtern die Zubereitung von Vorspeisen und Desserts in Kochqualität
  • Innentopf in Kochgeschirrqualität: Der neue Innentopf aus Edelstahl 304 (18/8) mit leicht zu greifenden rutschfesten Griffen und flacher Innenfläche kann für Gas-, Elektro- und Induktionsherde / Kochfelder verwendet werden. Neu gestaltet für optimale Bratergebnisse; Gesund, pflegeleicht und spülmaschinenfest. Köche für bis zu 6 Personen
  • Das bisher größte Display: Das helle, fette Display ist abgewinkelt, um das Ablesen aus der Ferne zu erleichtern. Die neue Kochfortschrittsanzeige zeigt deutlich an, wo Sie sich im Garzyklus befinden

Als ich dann wieder etwas mehr Zeit zum Kochen hatte, habe ich oft Thai-Curry gemacht.

veganes Thai Curry
veganes Thai-Curry

Oder auch Nudeln mit einer schnellen Cashewsauce und Gemüse. wie zum Beispiel diese Variante mit Pilzen. Ein Rezept für schnelle Cashewsauce findest du zum Beispiel hier.

vegane Pasta
vegane Pasta

Und zum Frühstück gabe es – wie auch schon vorher – einen schnellen Smoothie oder Porridge. So habe ich die Wochenbettzeit wirklich super überstanden und ich konnte ordentlich Nährstoffe und Kraft tanken beim Essen.

veganes Porridge
veganes Porridge

Hast du weitere Fragen oder Anmerkungen zur veganen Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit? Dann schreibe mir gern einen Kommentar unter diesen Beitrag oder schreibe mir auf Instagram.

Ich freue mich, von dir zu hören :)

Teile diesen Beitrag

Die Preise zu Amazon Produkten auf dieser Seite wurden letztmalig am 24.07.2020 / aktualisiert. Der Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.