Drucken

Veganer Käsekuchen (Rezept für 1 Springform ø 26 cm)

Mit diesem Käsekuchenrezept habe ich schon einige Menschen davon überzeugt, dass „vegan“ eben doch nicht immer „Verzicht“ bedeutet und dass auch „der Geschmack von früher“ durchaus seinen Platz im Veganerherzchen hat.

Gericht Dessert, Kuchen
Länder & Regionen Deutsche Küche, regionale Küche
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 1 Kuchen
Kalorien 550 kcal
Autor Nicole Just

Zutaten

Für den Boden

  • 260 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Msp gemahlene Bourbon-Vanille
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 160 g kalte Margarine z.B. Sojola + ein wenig mehr für die Form

Für die Füllung

  • 800 g Seidentofu Bioladen oder online
  • 2 Bio-Zitronen Schale und Saft
  • 400 g Naturtofu
  • 160 g Zucker
  • 240 g Margarine geschmolzen
  • 80 g Speisestärke z.B. Weizen- oder Maisstärke
  • 1 TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • 2 Handvoll Beeren optional, zum Einbacken oder zur Deko
  • 1 Springform ø 24-26 cm

Zubereitungsschritte

Für den Boden:

  1. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Salz, Vanille, Backpulver) in einer Schüssel mischen. Die kalte Margarine in Flocken hinzugeben. Alles mit den Händen, dem Stiel eines Holzlöffels (mein Favorit) oder den Knethaken des Handrührgeräts rasch zu einem bröseligen Teig mischen. Eine Springform fetten und den Teig hineindrücken, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Zugedeckt für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

  2. 40 Min. vor Ablauf der Kühlzeit: Den Seidentofu in ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb geben und 10 Min. abtropfen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen: Umluft 160°C; Ober-/Unterhitze 180°C. Die Margarine in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Alternativ in ein feuerfestes Förmchen geben und solange in den Backofen stellen, bis ungefähr die Hälfte der Margarine geschmolzen ist. Dann herausnehmen, umrühren und beiseitestellen.

  4. Die Zitronen heiß abwaschen, trocknen und die Schale mit einem Zestenschneider oder einer feinen Reibe abreiben. Den Saft der Zitronen auspressen.Den Naturtofu trockentupfen und grob zerbröseln.

Füllung herstellen:

  1. Zitronensaft- und Abrieb mit Seidentofu, geschmolzener Margarine, Naturtofu, Zucker, Stärke und Vanillepulver in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine mit Messereinsatz geben und sehr fein pürieren. Die Masse sollte nach dem Pürieren fein wie ein Pudding sein. Schafft der Mixer oder Pürierstab das nicht, muss die Creme zusätzlich durch ein feines Sieb passiert werden, damit wirklich keine Tofustückchen mehr auf der Zunge zu spüren sind.

  2. Zuletzt die Springform samt Teig aus dem Kühlschrank nehmen: Für Käsekuchen ohne Früchte die Füllung auf den Boden gießen und den Kuchen 60-80 Min. (mittlere Schiene) backen, bis bei der Stäbchenprobe in der Mitte nur noch ganz wenig von der Füllung am Stäbchen haftet. Den Backofen nach Ende der Backzeit halb öffnen und den Käsekuchen langsam abkühlen lassen.
  3. Käsekuchen mit eingebackenen Früchten: 1/3 der Füllung in den Boden gießen, die Früchte darüber verteilen und die restliche Füllung in die Form gießen. Den Kuchen wie oben beschrieben backen.

Tipps

Am besten schmeckt der Käsekuchen, wenn er einige Stunden durchziehen konnte.