Drucken

Vegane Weihnachtsplätzchen

Die veganen Plätzchen sind superschnell gemacht und der Teig lässt sich ganz einfach abwandeln.

Gericht Kekse, vegane Weihnachtsplätzchen, Weihnachten
Länder & Regionen vegan
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 80 Stück
Autor Nicole Just

Zutaten

Für die veganen Plätzchen

  • 600 g Weizenmehl Type 405 oder 550 oder Dinkelmehl Type 630
  • 400 g weiche, pflanzliche Margarine z.B. Sojola, Supermarkt
  • 200 g Zucker

optional

  • 1 gestr. TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1 unbehandelte Zitrone (Schale)
  • Mehl zum Ausrollen oder Silikonunterlage

Zubereitungsschritte

  1. Die weiche Margarine mit den Schneebesen des Handrührgeräts kurz aufschlagen, den Zucker einrieseln lassen und schaumig schlagen. Falls Vanille und Zitronenabrieb verwendet werden, diese Zutaten jetzt hinzufügen.
  2. Das Mehl dazugeben und alles rasch mit dem langen Stiel eines Holzlöffels miteinander verkneten, dann mit den Händen zu einer Kugel formen.
  3. Die Teigkugel zugedeckt für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
  4. Zum Verarbeiten immer nur einen Teil des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen. Wird er zu warm, lässt er sich nicht mehr gut verarbeiten.
  5. Zum Ausstechen ca. 1 cm dick ausrollen. Ich verwende dafür am liebsten eine Backunterlage aus Silikon (siehe unten), weil dann wenig zusätzliches Mehl verwendet werden muss. Das Ausrollen funktioniert aber auch zwischen Frischhaltefolie oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche.

  6. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober- und Unterhitze für 10 Min. backen. Mit Umluft bei 180° geht es natürlich auch, in diesem Fall können sogar gleich zwei Bleche im Ofen backen.