Drucken
vegane schokolade selbst gemacht

Vegane Schokolade selber machen: ohne Zucker, nur 6 Zutaten

Vegane Zartbitter-Schokolade kannst Du aus nur 6 Zutaten selbst machen. Das Rezept habe ich einfach gehalten, damit Du selbst kreativ werden kannst. Streue gehackte oder ganze Nüsse auf deine vegane Schokolade oder veredle sie mit getrockneten Blüten, Gewürzen oder anderer Streudeko.

Gericht Grundrezept, süß
Länder & Regionen vegan, vegan backen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 2 Tafeln à 90 g oder 12 Pralinen
Kalorien 411 kcal
Autor Nicole Just

Zutaten

  • 60 g Kakaobutter alternativ: Kokosöl
  • 40 g Kakaopulver stark entölt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL gemahlene Bourbon-Vanille oder das Mark 1 Vanilleschote
  • 4 EL Ahornsirup Agavendicksaft oder eine andere Süße Deiner Wahl
  • optional: Nüsse, Saaten, getrocknete Blüten etc. für die Deko

Zubereitungsschritte

Für die vegane Zartbitterschokolade - Grundrezept

  1. Die Kakaobutter fein hacken und schmelzen: Damit die Schokolade später schön glänzt, sollte die Kakaobutter vorsichtig und am besten nicht über 38°C erwärmt werden. Ich stelle sie dafür auf die warme Heizung und rühre immer wieder um. Alternativ kannst du die Kakaobutter im Backofen schmelzen, wenn dieser sich auf so eine niedrige Temperatur einstellen lässt. Neuere Backöfen haben eine Niedriggar- oder Gärfunktion, mit der das am besten funktioniert. Weder Heizung noch Backofen vorhanden? Kein Problem, denn über dem Wasserbad funktioniert das Schmelzen natürlich auch.
    Kakaobutter zum Schokolade selber machen
  2. Im zweiten Schritt Kakaopulver, Salz und Vanille in einer Schüssel mischen. Den Sirup und die flüssige Kakaobutter dazugeben und alles mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Masse sollte nun sehr flüssig sein. Falls sie eher cremig wirkt, kannst du sie noch einmal kurz erwärmen bzw. wieder auf die Heizung stellen, bis die Schokolade gießbar ist. Die Masse dann in die Form(en) gießen, optional mit verschiedenen Nüssen, Saaten, Blüten etc. bestreut und zum Auskühlen für ca. 30 Min. in den Kühlschrank.
  3. Die Schokolade anschließend aus der Form lösen und verschenken oder selber aufessen. :) Sie hält sich gekühlt einige Monate, allerdings kann sie mit der Zeit ihren Glanz verlieren. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.

Für vegane Weihnachtsschokolade

  1. Für vegane Weihnachtsschokolade rührst du im zweiten Schritt zusätzlich weihnachtliche Gewürze in die Schokoladenmasse. Zum Beispiel 1 TL Spekulatius- oder Lebkuchengewürz oder 1-2 Msp. gemahlenen Koriander, 1 TL getrocknete Orangenschale (einfach einen Tag vorher die Schale 1 Orange abreiben und trocknen) und 1/2 TL Zimt. Damit lässt sich natürlich auch weihnachtlicher Kuchen überziehen. Mjam!
    vegane schokolade selbst gemacht

Tipps

Falls Du keine Kakaobutter findest, kannst Du einfach Kokosöl verwenden: Native Sorten schmecken natürlich durch, falls Du das nicht möchtest verwende am besten ein geschmacksneutrales Kokosfett.