Drucken

Vegane Rhabarber Tarte mit Cashewcreme und Vanille

Eine frische Tarte mit Rhabarber, Cashewcreme und einem schnellen Boden aus Haferflocken.

Gericht Backen, veganes Dessert
Länder & Regionen Alltagsküche
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Kühlzeit 4 Stunden
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 1 Tarte ø 26 cm
Autor Nicole Just

Zutaten

Für den Boden

  • 3 Medjool-Datteln (ohne Stein)
  • 180 g Feinblatt-Haferflocken
  • 2 leicht geh. EL (Gold)-Leinsamen (30 g)
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL zerlassenes natives Kokosöl
  • 3-4 EL kaltes Wasser

Für das Rhabarberkompott

  • 550 g Rhabarber (geputzt ca. 480 g)
  • 100 ml Wasser
  • 2 Msp. Natron
  • 3 EL Birkenzucker oder 4-5 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1 TL Agar-Agar*

Für die Creme

  • 2 geh. EL Cashewmus oder Mandelmus (ca. 70 g)
  • 60 ml Wasser
  • 1 leicht geh. EL Birkenzucker oder 2 EL Ahornsirup oderAgavendicksaft
  • 2 TL zerlassenes natives Kokosöl
  • 1/2 TL gemahlene Vanille + etwas mehr für die Deko

Außerdem

  • 1 Tarteform oder Springform* ø 26 cm

Zubereitungsschritte

  1. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Für den Boden die Datteln grob würfeln und mit Haferflocken, Leinsamen und Salz im Blitzhacker per Pulsfunktion fein mahlen. Kokosöl und 3 EL kaltes Wasser hinzufügen und alles per Pulsfunktion zu einer feinkrümeligen Masse zerkleinern. Sollte die Masse zu trocken sein, einen weiteren EL Wasser zufügen. Die Dattelmischung in die (gefettete oder beschichtete) Backform füllen und mit feuchten Händen festdrücken, dabei einen etwa 1 cm hohen Rand formen. Den Boden im Ofen auf der mittleren Schiene 8 Min. vorbacken, anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

  2. Für den Belag den Rhabarber schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 100 ml Wasser, 2 Msp. Natron und 3 EL Birkenzucker (oder Alternative, siehe Zutaten) aufkochen und zugedeckt 5 Min. auf mittlerer Stufe köcheln. Vom Herd ziehen, Agar einrühren und erneut aufkochen. Den Rhabarber weitere 2 Min. köcheln, vom Herd ziehen und die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Achtung: Agar bindet erst nach dem Abkühlen, das warme Kompott ist also noch ziemlich flüssig.
  3. Während das Kompott abkühlt, die Creme zubereiten. Dafür alle Zutaten mit einem Schneebesen glattrühren und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Den abgekühlten Boden vorsichtig auf einen Teller legen oder einfach in der Backform belassen. Die Cashewcreme bis an den Rand verteilen und glattstreichen. Das abgekühlte Rhabarberkompott darüber geben und ebenfalls glattstreichen. Den Kuchen für einige Stunden, am besten über Nacht, zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Wer mag kann vor dem Servieren noch etwas gemahlene Vanille darüber streuen.