Drucken
einfacher veganer dip

Veganer Vier-Schichten-Dip

Der vegane Dip ist einfach zu machen, voller gesunder Zutaten und eine perfekte Begleitung zum Fußballabend oder zum Grillen.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Einweichzeit 3 Stunden
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 5 Personen

Zutaten

Für die Tomatenschicht

  • 150 g Tomaten

Für den Süßkartoffeldip

  • 200 g gekochte Süßkartoffeln (geschält)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Msp. Koriander gemahlen
  • 2 Msp. Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Zitronenthymian gehackt

Für den Cashewdip

  • 150 g Cashewnusskerne (ca. 3 Std. eingeweicht, siehe Rezept)
  • 125 ml Wasser
  • 3 EL natives Olivenöl und etwas mehr zum Anrichten
  • 1 Spritzer Ahornsirup

Für die Guacamole

  • 1 kleine Avocado (vorzugsweise Sorte „Hass“)

Außerdem

  • 1 mittlere Bio-Zitrone
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz | Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 EL schwarze Oliven ohne Kern in Scheiben
  • 2 Stiele Koriandergrün Ersatz: Petersilie

Zubereitungsschritte

  1. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale ½ Zitrone abreiben oder in feine Zesten schneiden und den Saft der ganzen Zitrone auspressen. Schale und Saft getrennt aufbewahren. Den Saft entsprechend der Zutatenmengen für den Cashewdip, die Tomatenschicht und die Guacamole verwenden.
  2. Für den Süßkartoffeldip: Die gekochten Süßkartoffeln grob würfeln. Den Knoblauch schälen und ebenfalls grob würfeln. Alle Zutaten für den Dip bis auf den Zitronenthymian zu einer feinen Creme pürieren. Anschließend den Thymian unterheben. Den Dip in einen flachen Teller oder eine Schüssel (ø ca. 17 cm) füllen und am Boden glattstreichen. Zur Seite stellen.
  3. Für den Cashewdip: Cashewnusskerne möglichst 3 Std. zuvor in kaltem Wasser einweichen. Danach abgießen und abtropfen lassen. Cashews, die Hälfte vom Zitronensaft, Wasser, Öl, Ahornsirup und 3 Prisen Salz fein pürieren. Den Dip auf der Süßkartoffelschicht verstreichen, dabei einen Rand von ca. 1 cm zum Süßkartoffeldip frei lassen.
  4. Für die Tomatenschicht: Die Tomaten waschen, entkernen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebel waschen, trockenschütteln und das Grün in feine Ringe schneiden. Den weißen Teil fein hacken und für die Guacamole beiseite stellen. Die Tomatenwürfel mit den Zwiebelringen, der Hälfte des übrigen Zitronensafts sowie 1/3 TL Salz und ½ TL Schwarzer Pfeffer aus der Mühle mischen.
  5. Für die Guacamole: Die Avocado halbieren, den Kern herausnehmen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben. Das Fruchtfleisch mit dem verbliebenen Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zu einer stückigen Paste zerdrücken. Die gehackten Frühlingszwiebeln unterheben und mit und Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  6. Die Guacamole mittig auf dem Cashewdip verteilen und wellenförmig glattstreichen. Die Oliven in dünne Scheiben schneiden und mit dem Schnittlauch auf dem Dip verteilen. Zuletzt die Korianderblätter von den Stielen zupfen und mit der Zitronenschale ebenfalls über den Dip streuen. Mit etwas Salz, frischgemahlenem schwarzen Pfeffer und einigen Tropfen Olivenöl toppen und mit Gemüse, Tortillachips und/oder Brot servieren.