Go Back
Drucken
vegane dampfnudeln mit blaubeeren

Vegane Dampfnudeln mit Blaubeersauce

Dieses Rezept für vegane Dampfnudeln habe ich schon seit einigen Jahren. Dazu gibt's Blaubeersauce oder - je nach Jahreszeit - Rhabarber-, Kirsch- oder Birnenkompott.

Gericht laktosefrei, süßspeise
Länder & Regionen bayerische Küche, Deutsche Küche
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Nicole Just

Zutaten

Für die Dampfnudeln

  • 250 g Weizenmehl (Type 405) oder Dinkelmehl (Type 630)
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 125 ml Pflanzendrink (und mehr zum Garen) (z.B. Soja- oder Mandeldrink)
  • 50 g pflanzliche Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker

Für die Blaubeersauce

  • 500 g Blaubeeren (oder TK-Blaubeeren, aufgetaut, abgetropft)
  • 100 ml Apfelsaft + 2 EL zum Anrühren der Stärke Ersatz: Wasser
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitungsschritte

  1. Für den Hefeteig: Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe zerbröseln, in die Mulde geben und 1 EL Zucker darüber streuen.

  2. Den Pflanzendrink lauwarm (nicht zu heiß!) erwärmen und in die Mulde über die Hefe gießen. Zugedeckt für 5 Min. zur Seite stellen, bis kleine Bläschen nach oben steigen.

  3. 1 Prise Salz und die weiche Margarine hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Ich rühre dafür zunächst mit dem Stiel eines Holzlöffels solange, bis größere Klümpchen entstehen und knete den Teig anschließend 5 Min. per Hand weiter. Alternativ mit den Kntehaken des Handrührgeräts bzw. in der Küchenmaschine kneten.

  4. Den Teig zur Kugel formen, zurück in die Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen Ort in ca. 40 Min. zur doppelten Größe aufgehen lassen.


  5. In der Zwischenzeit die Blaubeersauce vorbereiten: Frische Blaubeeren waschen und abtropfen lassen. Mit dem Apfelsaft oder Wasser in einen kleinen Topf geben. Bei tiefgekühlten Blaubeeren oder Früchten aus dem Glas 100 ml von der Abtropfflüssigkeit abmessen und in den Topf geben, ggf. mit Apfelsaft auf 100 ml aufgießen.
  6. Vanille zugeben und die Blaubeeren aufkochen. Die Stärke mit 2 EL Apfelsaft oder Wasser verrühren, die Blaubeeren vom Herd ziehen und das Stärkegemisch einrühren. Unter Rühren aufkochen und 1 Min. köcheln. Dann vom Herd ziehen und ggf. nachsüßen.
  7. Aus dem gegangenen Hefeteig 4 gleichgroße Kugeln formen. Die Kugeln auf eine leicht bemehlte Unterlage legen und nochmal ca. 15 Min. zugedeckt ruhen lassen.

  8. Nach Ablauf der Ruhezeit den Boden eines weiten Topfes oder einer Pfanne mit Deckel mit dem übrigen EL Zucker bedecken. Die Teiglinge mit in den Topf setzen und soviel Pflanzendrink angießen, dass dieser ca. 3 cm hoch steht.

  9. Den Deckel aufsetzen und bei mittlerer Hitze solange erwärmen, bis der Pflanzendrink köchelt und ein Pfeifton aus dem Topf zu hören ist. Dann die Hitze etwas reduzieren, so dass die Flüssigkeit nur noch sehr sanft köchelt. Mit geschlossenem Deckel ca. 20-25 Minuten dämpfen, bis der Teig gut aufgegangen und durchgegart ist.

Tipps

Natürlich ist dieses Rezept zugleich auch eines für die eher in Norddeutschland angesiedelten Hefeklöße. Die Teiglinge lassen sich ebenso einfach über Wasserdampf garen. Möchtest Du anstelle des Auszugsmehls lieber Vollkornmehl verwenden? Dann ist dieses Rezept für Vollkorn-Germknödel mit schneller Vanillesauce genau das Richtige für dich!