Go Back
Drucken
veganer schneewittchenkuchen donauwelle

Veganer Schneewittchenkuchen oder Donauwelle - Rezept für 1 Springform

Veganer Schneewittchenkuchen bzw. Donauwelle als Torte. Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser.

Gericht Backen, Kuchen, Torte
Länder & Regionen Deutsche Küche
Keyword vegane donauwelle, veganer schneewittchenkuchen
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 20 Minuten

Zutaten

Für den Boden

  • 400 g Weizenmehl Type 405 oder 550 (oder Dinkelmehl Type 630)
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Vanillezucker oder 2 Päckchen
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1/2 Stück Bio-Zitrone (Schale) oder 1/2 TL getrocknete Zitronenschale
  • 160 ml Albaöl oder hoch erhitzbares Pflanzenöl z.B. Rapsöl
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 2 leicht geh. EL Kakaopulver

Für die Creme

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 4 geh. EL Zucker
  • 500 ml Soja- oder Mandeldrink
  • 250 g weiche Margarine
  • 2 Msp. Vanillepulver
  • 3 EL Soja- oder Mandeldrink

Für die Glasur

  • 70 g gehärtetes Pflanzenfett
  • 4 EL vegane Sahnealternative
  • 35 g Kakaopulver 1 geh. EL 15 g
  • 35 g Puderzucker
  • 1/2 TL Vanillepulver

Außerdem

  • 1 Glas Schattenmorellen à 370 g 185 g Abtropfgewicht
  • etwas Fett für die Form

Zubereitungsschritte

  1. Den Backofen auf 170°C Umluft oder 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schattenmorellen in ein Sieb geben und abtropfen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand fetten.
  2. Für den Boden:
  3. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Backpulver, Zitronenschale) mischen. Öl, Pflanzendrink und Sprudel dazugeben und mit einem Schneebesen solange rühren, bis die trockenen Zutaten gut in die flüssigen eingearbeitet sind. Es können noch kleinere Klümpchen im Teig übrig sein. Nicht zu lange Rühren, sonst geht der Teig später nicht richtig auf!

  4. 2/3 des Teiges in die Form füllen. Den übrigen Teig mit dem Kakaopulver mischen und auf den hellen Teig geben. Die Schattenmorellen auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im Backofen (Mitte) 30 Min backen. (Stäbchenprobe in der Mitte des Bodens machen!) Den Boden danach abkühlen lassen und auf einen großen Teller oder eine Tortenplatte legen.
  5. Für die Creme
  6. Während der Boden bäckt, einen Pudding aus dem Vanillepuddingpulver, dem Zucker und dem Soja- oder Mandeldrink kochen. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei hin und wieder umrühren damit der Pudding keine Haut bildet.
  7. Die weiche Margarine mit dem Vanillepulver 1 Min. mit den Schneebesen des Handrührgerätes fluffig schlagen, dann esslöffelweise den abgekühlten Pudding zugeben und weiter rühren, bis der Pudding in die Margarine eingearbeitet und dabei eine schöne glatte Creme entstanden ist. Zum Schluss esslöffelweise den Pflanzendrink dazugeben und währenddessen weiterrühren. Dieser Schritt macht die Creme frischer und noch fluffiger.

  8. Den abgekühlten Boden auf einen Teller legen, den Tortenring um den Boden aufstellen und die Creme auf dem Boden verteilen. Für mind. 30 Min. im Kühlschrank kaltstellen.
  9. Für die Glasur:
  10. In der Zwischenzeit schon einmal das Pflanzenfett in einem kleinen Topf vorsichtig schmelzen. Vom Herd ziehen und die Sahne einrühren. Kakao, Puderzucker und Vanille mischen und das flüssige Fett-Sahne-Gemisch unter Rühren hinzufügen.

  11. Die maximal lauwarme Glasur auf die Creme gießen und durch schwenken gleichmäßig darauf verteilen. Den Kuchen zurück in den Kühlschrank stellen und mindestens weitere 60 Min. kühlen. Nach 20-30 Min. ggf. mit Früchten dekorieren, da die Glasur nach dieser Zeit noch nicht ganz fest ist und die Deko besser hält, aber nicht in die Glasur einsinkt. Den Kuchen erst anschneiden, wenn die Glasur vollständig fest geworden ist.

Tipps

Den Kuchen am besten bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Für ein ganzes Blech Donauwelle oder Schneewittchenkuchen musst du die Zutaten für Creme und Boden verdoppeln und die für die Glasur verdreifachen.