Go Back
+ servings
Drucken
Vegane Baiserkekse

Rezept für vegane Baiser-Kekse

Rezept für vegane Baiserkekse mit Aquafaba. Die Kekse bestehen aus einem lockeren Mürbeteig und einer Baiserhaube aus Kichererbsenschnee. In die Mitte kommt ein Klecks Fruchtgelee. Einfach himmlisch!
Gericht Backen, vegan, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen
Zubereitung 1 Stunde 30 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Portionen 30 Kekse
Autor Nicole

Zutaten

Für die Kekse

  • 280 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
  • 30 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 185 g kalte Margarine

Für die Spritzglasur

  • 150 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Außerdem

  • 160 g eiskaltes Aquafaba siehe Hinweis im Rezept
  • Mehl zum Arbeiten
  • 2 EL Fruchtgelee z.B. Johannisbeere, Holunder, Himbeere

Zubereitungsschritte

  1. Für den Mürbeteig: Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef XL geben. Den K-Haken einsetzen, den Spritzschutz anbringen. Einstellung: Manuell Rühren Stufe 2, 30 Sekunden.

  2. 60 g eiskaltes Aquafaba und die kalte Margarine zugeben. Einstellung: Manuell Rühren Stufe 2, 40 Sekunden. Der Teig sollte homogen sein. Den Teig aus der Rührschüssel entnehmen und zugedeckt für 60 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Rührschüssel fettfrei reinigen. Das ist zum Aufschlagen des Aquafaba wichtig.

  3. Den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen.
  4. Ca. 10 Minuten vor Ablauf der Kühlzeit: Das übrige, sehr kalte Aquafaba (100 g) aufschlagen. Einstellungen: Manuell Rühren Stufe Max. für 5 Minuten bis die Masse luftig und fest ist. Dann Manuell Rühren Stufe 5 einstellen und esslöffeweise Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Dauer ca. 5 Minuten. Die Masse sollte ist am Ende stichfest sein. Die Hälfte der Masse in den Spritzbeutel füllen, die übrige Masse kaltstellen.

  5. Eine Arbeitsfläche sowie die Hälfte vom Teig sorgfältig mit Mehl bestreuen. Den übrigen Teig wieder in den Kühlschrank stellen. Teig 5 mm dick ausrollen und 15 Kreise von ca. 6 cm Durchmesser ausstechen. Die Kreise vorsichtig (am besten mit Hilfe einer Platte) auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

  6. Mit der Aquafabamasse Kringel auf den Rand der Keksrohlinge spritzen. Im Backofen (Mitte) ca. 25 Min oder bis die Baisermasse beginnt, goldbraun zu werden, backen. Das Blech kurz aus dem Ofen nehmen, pro Keks ungefähr 1/3 TL Fruchtgelee in die Mitte geben und das Blech für weitere 10 Min. in den noch heißen, aber ausgeschalteten Ofen stellen. Die Kekse anschließend herausnehmen und auf dem Blech abkühlen lassen. Mit der zweiten Hälfte des Teiges bzw. der Baisermasse ebenso verfahren.

Tipps

Tipp: Der Teig sowie die Baisermasse halten sich 2 Tage im Kühlschrank. Die zweite Hälfte der Kekse kann also auch frisch einige Tage später gebacken werden. Dies ist insofern praktisch, als dass sich die Kekse selbst – sobald sie gebacken wurden – nur ca. 2 Tage frischhalten. Am besten schmecken sie abgekühlt kurz nach Backen bzw. am Backtag. Zum Aufbewahren sollten sie in eine Keksdose gelegt werden, die nicht luftdicht abschließt.