Drucken
vegane eispizza mit granatapfel

Eispizza

Schnelles veganes Eis Rezept ohne Eismaschine. Die Eispizza ist in kurzer Zeit gemacht und erfordert kaum Equipment. Das ideale Rezept für schnelle, gesunde Abkühlung.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Kühlzeit 3 Stunden
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Portionen
Autor Nicole

Zutaten

Für die Grundmasse

  • 1 gekühlte Dose Kokosmilch à 400 ml (mind. 60 % Kokosnussanteil, ohne Zusätze)
  • 4 geh. EL Fruchtmark oder -püree (z.B. Mangomark, Apfelmus, Beerenpüree, Bananenpüree))
  • 3 EL Ahornsirup (oder Reissirup, alternativ 1-2 gehackte Datteln)
  • ½ TL Johannisbrotkernmehl (oder 1/3 TL Guarkernmehl)
  • 2 Msp. gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Salz

Für den Belag

  • 1-2 Handvoll Früchte (z.B. Granatapfelkerne, Beeren, Ananas-, Mango-, Bananen-, Pfirsichscheiben etc.)
  • 1 geh. EL gehackte Nüsse oder Saaten nach Wunsch geröstet, z.B. Sesam, Pistazien, Walnüsse, Haselnüsse...
  • ½ Bio-Zitrone (Schale)
  • 2-3 Msp. Gewürze (auf Wunsch; z.B. Vanille, gehackte Kakaobohnen, Zimtpulver... oder getrocknete Blüten als Deko)

Außerdem

  • 1 großer Teller (ca. ø 28 cm)
  • 1 Bogen Backpapier

Zubereitungsschritte

  1. Die Kokosmilch einige Stunden zuvor in den Kühlschrank stellen. (Ich habe immer eine Dose Kokosmilch im Kühlschrank, das ist praktischer und geht schneller.)

  2. Die gekühlte Kokosmilch vorsichtig öffnen und die feste Kokoscreme, die sich oben in der Dose gesammelt hat, soweit wie möglich abschöpfen. Die übrige Flüssigkeit kann zum Kochen verwendet werden (z.B. Eintöpfe, Currys, Saucen) oder im Smoothie verarbeitet werden.
  3. Kokoscreme, Fruchtpüree, Ahornsirup (bzw. alternative Süße oder Datteln), Johannisbrotkernmehl, Vanille und Salz fein pürieren. Bis zur weiteren Verwendung kühlstellen.

  4. Für die Belag das Obst waschen, abtropfen ggf. schälen bzw. in Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Bei Verwendung von Granatapfel oder Maracuja die Kerne lösen und gut abtropfen lassen. Die Zitrone – falls verwendet - heiß abwaschen, trocknen, die Schale ½ Zitrone mit einem Zestenschneider oder einer feinen Reibe entfernen und beiseitestellen.
  5. Einen flachen Teller oder ein Blech (sollte in den Tiefkühler passen) mit Backpapier auslegen. Alle weitere Zutaten für den Belag wie Nüsse, Saaten und weitere Gewürze bereitstellen.
  6. Die Eismasse kreisrund auf dem Backpapier ausstreichen (ø ca. 22-24 cm), mit den Zutaten für den Belag bestreuen und für ca. 3 Std. einfrieren. Anschließend aus dem Tiefkühlschrank nehmen, einige Minuten antauen lassen (bis die Eispizza sich gut schneiden lässt). In größere Stücke zerschneiden. Sofort servieren oder die Stücke in einer luftdichten Plastikbox im Tiefkühlschrank aufbewahren, so halten sie sich 3-4 Wochen.