Smurf Latte mit Mandelmilch – Schlumpfblau in den Tag

Smurf Latte mit Mandelmilch – Schlumpfblau in den Tag

Smurf Latte klingt für deutsche Ohren schon irgendwie lustig, wenn man dann auch noch die Übersetzung „Schlumpf Latte“ dazu hört, wird es richtig verrückt. Die Idee kommt aus Australien, wo Smurf Latte im letzten Jahr schon DAS Detoxgetränk war.

Von Schlumpfeis und anderen quietschend-grellen Farben in Lebensmitteln verabschiedet man sich ja eher so im Alter von Zehn. Warum also jetzt wieder damit anfangen? Weil diese blaue Farbe nicht nur färbt, die kann noch was anderes: Es handelt sich dabei um Spirulina Algen und die sind ein echtes Superfood. Spirulina gab es bisher in Form von Kapseln und Pulver auf dem Markt. Das Produkt, das ich für meinen Smurf Latte verwendet habe, ist ein ganz neues.

Es nennt sich Magic Blue und kommt von Pure Raw (hier klicken um zur Produktseite zu gelangen). Die Firma arbeitet sehr eng mit der größten Algenfarm Europas zusammen und die steht in Klötze im schönen Sachsen-Anhalt. Auf der Grünen Woche hatte ich am Stand von Pure Raw schon die Möglichkeit, mit Magic Blue anzuschauen und es ist wirklich „magic“. So sehr sogar, dass es bald schon künstliche blaue Farbstoffe in der Industrie ersetzen könnte.

Magic Blue von Pure Raw

Das Pulver von PureRaw strahlt, im Gegensatz zu herkömmlichem Spirulinapulver, in reinem Blau. Mischt man herkümmliches Spirulina in Flüssigkeiten ein, bekommen diese eher einem grünblauen Farbton. Der magische Moment bei Magic Blue ist die schonende Kaltextraktion des Farbstoffes Phycocyanin.

Phycocyanin werden antioxidative, entzündungshemmende und entgiftende Wirkungen zugeschrieben und es soll sogar bei Heuschnupfen und Allergien helfen. Das klingt doch danach, dass es einen Versuch wert ist! In meiner Nase beginnt nämlich schon wieder die Frühjahrs-Kribbel-Party: Fiese Birkenpollen! Die bekommen jetzt einen Schlumpfhut aufgesetzt und dürfen sich verkrümeln. Hihi.

Auf den Bildern sieht der Smurf Latte übrigens gar nicht so blau aus, wie er wirklich ist. Die Farbe geht bei mir ins „babyblau“. Und ich habe beobachtet, dass sie nach einigen Minuten noch intensiver wird.

Es funktioniert übrigens, wie im Rezept unten beschrieben, auch genauso mit „normalem“ Spirulinapulver. Dann wird der Smurf Latte aber farblich eher in die Richtung blau-grün gehen. Das Algenpulver schmeckt übrigens nicht hervor und die „Dosis“ kann jederzeit erhöht werden. Wer aber bisher selten Algen konsumiert, sollte sich aufgrund der wirklich guten Entgiftungseigenschaften erst langsam herantasten. Bei emfindlichen Menschen kann es durch den Entgiftungseffekt anfangs zum Beispiel zu Kopfschmerzen kommen.

Ich werde mit dem Pulver noch weiter experimentieren. Laut Kirstin Knufmann, Geschäftsführerin von PureRaw, kommt die blaue Farbe noch besser durch, wenn sie mit Süße reagieren kann. Hm…ich denke da gleich an Schlumpf-Schokolade aus Cashewnüssen, Schlumpf-Kekse und Gummi…bzw….Schlumpf-Bärchen. Ich würde sagen, da gibt es einiges zu tun :)

smurf latte

Smurf Latte mit Mandelmilch – Für 1 Portion:

  • 1 EL Mandelmus (Rezept hier)
  •  200 ml Wasser
  •  1 Dattel, entkernt
  •  1 erbsengroßes Stück Ingwer
  • ½ -1 TL Magic Blue – alternativ Spirulinapulver
  •  optional: ½ TL Chia- oder Leinsamen zum Einrühren und getrocknete Blüten zur Deko

Und so wird's gemacht:

  1. Für die kalte Smurf Latte Variante: Alle Zutaten bis auf Chia- oder Leinsaat und Blüten fein pürieren, bis sich Schaum an der Oberfläche bildet. Wer mag erwärmt Mit Chia- oder Leinsamen und den getrockneten Blüten bestreuen und genießen.
  2. Für die warme Variante: Mandelmus, Wasser, Dattel und Ingwer fein pürieren. In einem Topf langsam unter Rühren erwärmen, bis die Mandelmilch aufwallt. Vom Herd ziehen und mit dem Pürierstab oder im Standmixer aufmuxen, bis sich Schaum bildet. Das für die blaue Farbe verantwortliche Phycocyanin ist laut Hersteller farbstabil bis 70°C, sollte also nicht unbedingt gekocht werden. Die warme Mandel-Dattelmilch mit dem Spirulinapulver vermixen und wie oben beschrieben dekorieren.

smurf latte mit magic blue

Rezept
recipe image
Rezeptname
Smurf Latte mit Spirulina
Autor
Veröffentlicht am
Zubereitungszeit
Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

2 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Wunderbar diese neue Anregung! Wird ausprobiert! Danke liebe Kerstin. Gesund schlemmen!….Kein Verzicht!…..auf diesem Weg wandere ich gern !

  2. Pingback: Kreativ-Links, Teil 54 – Abraxandria

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.