Vegane Rezeptideen für einen gemütlichen Osterbrunch oder ein 3-Gang-Ostermenü

Vegane Rezeptideen für einen gemütlichen Osterbrunch oder ein 3-Gang-Ostermenü

Es ist schon wieder fast Ostern und damit Zeit, sich über die wichtigen Dinge im Leben Gedanken zu machen: Essen über mehrere Feiertage! :D Ich habe mal in meiner Rezeptsammlung geschaut und sowohl Rezepte für ein mehrgängiges veganes Ostermenü, als auch Ideen für einen leckeren Osterbrunch zusammengestellt.

Rezepte und Ideen für ein veganes Ostermenü

 

Lauwarmer Spargelsalat mit Kräutern – 15 Minuten Zubereitungszeit

Zum Rezept

Spargelrezepte sind im April eigentlich noch zu früh dran. Allerdings gibt es durch die milden Temperaturen in diesem Jahr schon besonders früh den ersten Spargel aus Deutschland. Für den Salat eignet sich Spargelbruch oder B-Ware besonders gut. Das „hässliche“ bzw. nicht „normgerechte“ Gemüse muss schließlich auch irgendwo hin. Am liebsten direkt ins Bäuchlein.

Herzhafte Krapfen auf Rote Bete Carpaccio

Käsekrapfen mit Carpaccio von der Roten Bete © Fred Ferschke

Zum Rezept

Die Krapfen sind schnell und aus einfachen Zutaten gemacht, das Carpaccio lässt sich schon am Vortag vorbereiten – Ostern muss ja nicht in Stress ausarten!

Rote Bete im Zucchinimantel mit Bärlauchgremolata

Rote Bete Türmchen im Zucchinimantel mit Bärlauch Gremulata

Zum Rezept

Bärlauch darf im Frühling nicht fehlen. Entweder selbst gesammelt (Achtung, nicht mit Maiglöckchen verwechseln!) oder frisch vom Markt. Wer einen Garten hat, kann Bärlauch auch einfach als Bodendecker pflanzen. Er vermehrt sich von allein und sieht vor allem in Kombination mit Waldmeister sehr hübsch aus. Und aus dem lässt sich ja dann später gleich die Maibowle zaubern. Hach, Frühling – die schönste Zeit des Jahres, oder?!

Estragon Kräuterseitlinge, Pasta in Limettensahne und Spargel

Zum Rezept

Der Spargel ist optional und kann zum Beispiel durch Kohlrabi oder Mairüben ersetzt werden. Das ist aber noch nicht das Beste an diesem Gericht, denn es geht auch noch schnell und mit überschaubaren Hilfsmitteln. In ein und demselben Topf werden: Spargel und Pasta gekocht und danach mit der Limettensahne vollendet. Daneben brutzeln die Pilze in der Pfanne. Fast ein „One-Pot-Gericht“. Das Ganze wird nett angerichtet, mit einigen getrockneten Blüten oder Kräutern dekoriert und niemand wird merken, dass das nur 20 Minuten gedauert hat. :)

Zoodles mit Cashewsahne und Belugalinsen

Zum Rezept

Wer zu Ostern im Hauptgang leichter speisen und sich die Kalorien stattdessen im Dessert wieder reinholen möchte, ist mit dieser Zucchinpasta gut versorgt. Funktioniert auch mit spiralisierten Karotten oder Süßkartoffeln, entweder roh oder kurz angeschwitzt bzw. gedämpft.

Dreierlei Piroggen – Gefüllte Nudeltaschen

Zum Rezept

Herzhafter wird es mit diesem Gericht, das mich immer an früher erinnert und das ich Anfang des Jahres im ARD Buffet gekocht habe. Ich bin in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze aufgewachsen und habe durch diverse Familienrezepte sehr viele polnische Einflüsse mitbekommen, vor allem was Herzhaftes angeht. Und ich habe in diesem Jahr im polnischen Frühstücksfernsehen gekocht. Das war wirklich witzig und ich liebe die Polen seit meinem Besuch in Warschau noch mehr. Dort gibt es übrigens viele vegane und vegetarische Restaurants und die Stadt ist sehr spannend und modern. Erinnerte mich an Berlin. Nur (noch) nicht so durchsaniert und dadurch auch noch um einiges charmanter!

Vegane Rezepte für den Osterbrunch

Zucchini-Zwiebel-Tarte mit Cashew-Kräuter-Füllung

Zum Rezept

Sieht aufwendig aus, besteht aber aus einfachsten Zutaten. Diese Tarte ist ein Klassiker: ich habe sie schon so oft gemacht, dass ich es nicht mehr zählen kann und sie kam ausnahmslos gut an bei Gästen und Testessern. Lässt sich sehr gut vorbereiten und schmeckt sogar kalt bzw. lauwarm. Perfekt für ein Brunchbuffet.

Pull-apart BBQ Brot

Zum Rezept

Dieses Brot ist aufwendig, dafür versteckt sich im Rezept gleich noch ein Grundrezept für hausgemachte BBQ Sauce. Das Brot schmeckt sehr würzig und die Gäste können sich einfach eine Scheibe vom Brot abreißen.

Belaugalinsen-Salat mit Zitrone und Kräutern

Zum Rezept

Im Frühjahr auch sehr lecker mit Bärlauch! Der geht grundsätzlich immer, bringt eine frische Note auf das Brunchbuffet und liefert auch noch jede Menge Proteine. Dank schwarzer Belugalinsen auch optisch ein Highlight. Macht sich gut mit selbstgebackenem Naan und veganem Tzatziki.

Veganes Mett – Das muss mett dabei sein!

Zum Rezept

Sorry, aber Mettwitze sind einfach noch schöner, wenn sie vegan sind! Beziehungsweise, wenn das Mett vegan ist. Warum Mett auf keinem Brunchbuffet fehlen sollte? Weil es einfach immer wieder herrlich ist, wie Menschen reagieren, die das nicht kennen: Von erstaunt bis perplex, von völlig aus dem Häuschen bis „was das ist aus Reiswaffeln? Niemals!“ habe ich schon alles gehört. Lässt sich super vorbereiten, muss unbedingt eine Nacht im Kühlschrank ziehen und wer es herzhaft mag, wird veganes Mett lieben!

Rührtofu aka Rührer-Ei

Veganes Rührei mit Schnittlauch

Zum Rezept

Und wo wir schon bei „schmeckt wie“-Gerichten – Auch Rührtofu ist ein Klassiker! Mit Kala Namak (einem indischen Schwefelsalz aus der ayurvedischen Küche) schmeckt es sogar nach Ei und dank Räuchertofu herzhaft. Die Konsistenz entsteht mit Hilfe von Seiden- und Naturtofu. Man wird schon merken, dass es natürlich kein echtes Ei ist, aber es schmeckt lecker und kommt nah dran. Und es ist cholesterinfrei. Und kein Tier muss dafür leiden. So gehen schöne Ostern. :D

Blitzschnelle Süßkartoffelsuppe

Zum Rezept

Suppen gehen immer, besonders beim Brunchen. Diese Suppe holt die Sonne auf das Osterbuffet und ist sehr schnell gemacht. Die Einlage aus Räuchertofu und (scharfen) Paprika ist optional. Wer sich dafür entscheidet, serviert die Einlage am besten extra dazu, damit nichts durchweicht. Geht auch mit Karotten oder Kürbis sehr gut!

Mousse au chocolat

mousse au chocolat

Zum Rezept

Ganz klassisch oder als Variante mit weißer veganer Schoki. Kann einen Tag zuvor vorbereitet werden und lässt sich nach dieser längeren Kühlzeit auch in Nocken stechen. Mit frischen Früchten, gehobelter Schokolade oder roter Grütze servieren – lecker!

Veganer Käsekuchen

veganer kaesekuchen

Zum Rezept

Den habe ich schon vor über 7 Jahren entwickelt und seither sehr, sehr oft gemacht. Kommt immer wieder gut an und lässt sich im Frühling zum Beispiel auch mit Spargelkompott servieren. Wer keinen Tofu im Kuchen mag, kann für das Rezept auch veganen Quark verwenden. Den gibt es im Supermarkt im Kühlregal (von Alpro Soja) oder von Provamel im Bioladen. Die Variante mit Tofu ist allerdings deutlicher günstiger und – das Original – !  ;)

Ofen-Rhabarber mit Vanillesauce und süßer Hirse

Zum Rezept

Rhabarber im Ofen zu garen schont ihn optisch und ist superlecker! Der Rhabarber wird mit Sirup und Vanille in Backpapier verpackt und gart so im eigenen Saft. In einem mehrgängingen Menü würde ich die süße Hirse weglassen und stattdessen  ein veganes Vanilleeis (größere Supermarktketten führen so etwas) oder Erdbeersorbet dazu servieren. Im Falles eines Osterbrunchs würde ich – je nachdem was noch serviert wird – durchaus das komplett Gericht mit der, im Rezept enthaltenen, Vanillesauce in Gläser geschichtet servieren.

Dinkelvollkorn Cupcakes mit Kokos-Buttercreme

Zum Rezept

Ein bisschen gesund und ein bisschen nicht. So lässt sich das Rezept ganz gut beschreiben. Die Böden werden aus Dinkelvollkornmehl gebacken und wer mag süßt mit Kokosblüten- oder Dattelzucker. Die Buttercreme besteht u.a. aus Kokosmus.

Ich hoffe, es sind einige Inspirationen dabei!

PS: Nicht alles, was ich so koche, esse und erlebe landet immer direkt hier auf dem Blog. Darum schaut gern auch auf Instagram oder Facebook vorbei. Ich würde mich sehr freuen!

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.