Kalte Gurkensuppe mit Sonnenblumencreme

Kalte Gurkensuppe mit Sonnenblumencreme

Kalte Gurkensuppe ist eines meiner liebsten veganen Rezepte für heiße Sommertage.

Wie klingt das: Du musst an einem brütend heißen Sommertag mal nicht stundenlang in der Küche stehen und brutzeln und kannst trotzdem was leckeres essen. Meine vegane kalte Gurkensuppe mit Sonnenblumencreme à la Crème fraîche macht’s möglich.

Für kalte Gurkensuppe brauchst du nur einen Mixer oder Pürierstab und meine Geheimzutat, Apfelsaft. ;)

Kalte Gurkensuppe: mit oder ohne Sahne?

Manche Menschen bereiten kalte Gurkensuppe mit (veganer) Sahne zu. Ich finde das auch ganz lecker, aber für so einen richtig heißen Sommertag nicht erfrischend genug.

Meine vegane Gurkensuppe mixe ich mit Apfelsaft statt Sahne. Das macht sie gleich noch erfrischender und die fruchtige Note tut richtig was im Zusammenspiel mit Gurke, Dill und Sonnenblumencreme. Letztere sorgt für die cremige Komponente. Alles in allem ist meine kalte Gurkensuppe mit veganer Crème fraîche sogar kalorienärmer als die Sahnevariante und besteht nur aus (regionalen) Grundzutaten aus dem Supermarkt.

Wenn du es trotzdem cremig magst, kannst du natürlich zum Schluss einen Schuss Sahne dazugeben. Oder einen kleinen Teil des Apfelsafts mit einem Schuss Apfelcider ersetzen. Aber natürlich nur, wenn keine Kinder mitessen.

kalte gurkensuppe vegan rezept

Dazu servierst du einfach ein bisschen geröstetes Knoblauchbrot oder Crostini und der Tag ist gerettet. :) Wenn du nach der kalten Gurkensuppe Lust auf ein weiteres kühles Sommersuppen-Rezept hast, schau dir mal meine kalte Rote-Bete-Suppe mit Johannisbeeren an.

Viel Spaß mit dem Rezept für vegane kalte Gurkensuppe und schreib mir doch gern mal in die Kommentare, wie es dir geschmeckt hat!

Du findest mich übrigens auch auf Instagram. Ich freue mich dort über ein Like oder eine Nachricht.

Kalte Gurkensuppe: Vegan und frisch!

Kalte vegane Gurkensuppe
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
5 Min.
 

Dieses Rezept für kalte vegane Gurkensuppe ist ein wunderbar erfrischendes Sommergericht.

Portionen: 4 Portionen
Autor: Nicole
Zutaten
  • 2 kalte Bio-Salatgurken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 400 ml kalter Apfelsaft naturtrüb
  • 1 Bund Dill
  • einige Dillblüten zur Deko optional
  • 1 geh. EL Sonnenblumencreme siehe Rezept unten, optional
Zubereitungsschritte
  1. Die Salatgurken waschen, die Ende gerade abschneiden und die Gurken grob würfeln. Knoblauch schälen und ebenfalls grob würfeln. Gurken, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Apfelsaft im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Bei Bedarf mit etwas mehr Salz abschmecken und bis zum Servieren kaltstellen.
  2. Den Dill waschen, trockenschütteln, fein hacken und optional die Dillblüten für die Deko zupfen. Den gehackten Dill in die Suppe rühren, die Suppe auf 4 Schüsseln oder Teller verteilen und mit den Dillblüten und auf Wunsch der Sonnenblumencreme dekorieren. Sofort servieren.

Vegane Crème fraîche aus Sonnenblumenkernen

Zu der Sonnenblumencreme im Crème fraîche Stil muss ich noch ein paar Worte verlieren. Grundsätzlich kann man diese Art der Creme mit allen möglichen Nüssen und Samen als Grundlage zubereiten. Wichtig ist, dass diese vorher immer gut eingeweicht werden. Das macht sie bekömmlicher und leichter zu pürieren.

Anstelle des Brottrunks kannst du auch Wasser mit einem Schuss Zitronensaft verwenden, aber ich empfehle dir Brottrunk zu verwenden und auch die im Rezept erwähnte Fermentation (= einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen) durchzuführen. Das Aroma profitiert davon und die Creme wird durch die Fermentation probiotisch und somit noch gesünder und bekömmlicher. Ich bereite diese Creme auch sehr gern mit Cashewnüssen zu. In diesem Fall habe ich aber mal Sonnenblumenkerne als regionale Alternative gewählt.

Sonnenblumencreme à la Crème fraîche
Vorbereitung
2 Min.
Zubereitung
5 Min.
Einweichzeit
1 Std.
 

Als Topping für Suppen, zum Verfeinern und als Brotaufstrich. Ergibt 250 g

Gericht: basics, vegan
Keyword: vegane creme fraiche
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 150 ml Brottrunk alternativ Wasser und ein Spritzer Zitronensaft
  • 2 Prisen Salz
Zubereitungsschritte
  1. Die Sonnenblumenkerne in reichlich Wasser für ca. 1 Std. einweichen. Danach abgießen, abspülen und mit Brottrunk so fein wie möglich pürieren. Mit Salz abschmecken und sofort weiterverwenden.

  2. Alternativ kann die Creme für einige Stunden zugedeckt bei Zimmertemperatur zum Fermentieren stehen gelassen werden. Die Creme wird durch das Fermentieren besonders würzig, vor allem wenn Brottrunk verwendet wurde. Danach zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren oder portionsweise (z.B. in Eiswürfelformen) einfrieren und zum Verfeinern von Suppen, Saucen und Dressings verwenden.

Teile diesen Beitrag

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.