Udon Nudeln mit Pak Choi, Babymais und Zuckererbsen

Wenn’s mal wieder schnelle gehen muss: Mein asiatisches Wokgemüse mit Udon Nudeln dauert keine 15 Minuten und ist gesund und lecker. 

Ich bin berufstätig und koche die meisten der Gerichte hier auf dem Blog nach der Arbeit. Eingekauft wird entweder am Wochenende oder auf dem Heimweg. Für dieses Gericht habe ich einen schnellen Abstecher in meinem Lieblings-Asia-Supermarkt gemacht, für den ich an dieser Stelle mal ein wenig Werbung machen muss: Die Mitarbeiter dort sind nicht nur nett, sondern geben mir auch noch des öfteren tolle Zubereitungstipps. So habe ich das Rezept für den leckeren Papayasalat bekommen. Wenn ihr also in der Nähe des Prenzlauer Bergs seid, besucht doch mal diesen Laden:

Asia Mekong Markt‎
Wichertstraße 72
10439 Berlin

Anzeige
veganer ernährungsplan

 

So nun aber zum Rezept, für das ihr die Gemüsesorten nach Saison und Angebot abstimmen könnt. Ich habe dieses Mal für 2 (sehr hungrige) Personen folgende Zutaten verwendet:

  • 4-5 Pak Choi „Köpfchen“
  • 1 kleine Packung Zuckerschoten
  • 1 kleine Packung Babymais
  • 10 Shiitake Pilze
  • 3 Zweige Koriander
  • 3 Zweige Pfefferminze
  • 1 Zweig Thai-Basilikum
  • eine kleine Dose Kokosmilch (oder eine halbe große)
  • 2 EL Tamarisauce
  • 1 TL Currypaste
  • eine Packung Udon (wer sich glutenfrei ernährt kann Süßkartoffel-Soba-Nudeln verwenden, auch sehr lecker!)
  • einige Sprossen (je nach Geschmack)
  • 2 TL Röstzwiebeln
  • 2 Liter Wasser
  • 1 gehäufter TL Meersalz
  • 1 EL Sesamöl

Zubereitung

1. Setzt einen Topf mit Wasser auf, in dem ihr später auch die Nudeln kochen könnt und bringt das Wasser zum Kochen. Die Wartezeit überbrückt ihr mit dem Putzen des Gemüses: Den Pak Choi in 2 cm breite Streifen schneiden und die oberen grünen Blattbestandteile erst einmal beiseite legen. Die Shiitake Pilze vom Stiel befreien und ebenfalls in Streifen schneiden.

2. Wenn das Wasser kocht, gebt das Salz und die Zuckerschoten hinzu und lasst sie eine Minute im kochenden Wasser. Nehmt sie dann sofort mit einem Schaumlöffel heraus und schreckt die Zuckerschoten in einem Sieb mit kaltem Wasser ab, damit sie ihre grüne Farbe nicht verlieren. Nun können die Udon Nudeln in dem heißen Wasser gar ziehen, es muss nicht mehr unbedingt kochen.

3. Erhitzt das Sesamöl in einem Wok oder einer großen Pfanne mit hohem Rand und bratet die Shiitake darin 2 Minuten an. Danach kommt der zuckermais hinzu und wird weitere 2 Minuten unter Rühren angebraten. Nun die Currypaste und die festeren Bestandteile des Pak Choi dazugeben und alles nocheinmal eine halbe Minute durchrühren und leicht anrösten lassen. Danach mit der Kokosmilch ablöschen und mit der Tamari würzen. Die Kokosmilch kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen.

4. Ganz zum Schluss die Zuckerschoten hinzugeben, alles zusammen mit den Nudeln auf einem Teller drapieren und mit den Sprossen, den gehackten Kräutern und den Röstzwiebeln garnieren.

Teile diesen Beitrag

Anzeige


Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

Ein Kommentar

Kommentare anzeigen
  1. Das sieht aber klasse aus, was da zubereitet wurde. Ich habe so ein ähnliches Gericht mit allerlei asiatischen Gemüsesorten wie Sojasprossen, Tongku Pilzen und Bambussprossen probiert und habe das so ähnlich zubereitet wie beschrieben. Zusätzlich habe ich aber noch Chillisauce, Wrap Teig genommen und habe das Gekochte in der Bratpfanne noch mal schön gewürzt, bevor es eingehüllt wurde.