Fruchtige Rhabarber Tarte mit schnellem Haferboden und Cashewcreme

Fruchtige Rhabarber Tarte mit schnellem Haferboden und Cashewcreme

Heute habe ich ein Rezept für eine frische, vegane Rhabarber Tarte für Dich, die Du – wenn Du magst – sogar ganz ohne Haushaltszucker zubereiten kannst. Welche Süßungsalternativen Du verwenden kannst, welchen Trick es gibt, damit Rhabarber weniger stark gesüßt werden muss und wie er bekömmlicher wird (Stichwort „Oxalsäure“) erfährst Du in diesem Beitrag.

Aus Rhabarber kann man ja die tollsten Desserts und Kuchen machen und ich esse während der Rhabarbersaison von April bis Mitte Juni so viel Rhabarber, wie ich kann.

Der Klassiker ist natürlich der Kuchen mit Streuseln, allerdings ist der schon ziemlich „fett-zuckrig“ (obwohl ich den auch sehr liebe und dazu auch bald noch ein einfaches Rezept veröffentliche…) und ich habe mir eine etwas gesündere Alternative für meine Rhabarber Tarte überlegt, die auf Wunsch auch ohne Haushaltszucker auskommt:

Anzeige

Fruchtige Rhabarber Tarte mit einem einfachen Hafer-Dattel-Boden, einer schnell zusammengerührten Cashewcreme und fruchtigem Rhabarberkompott als Krönung.

Rhabarber Kompott

Passende Süßungsalternativen für die Rhabarber Tarte

Rhabarber besitzt viel Säure ergo braucht es relativ viel Süßungsmittel, um die Säure in Balance zu bringen. Die erforderliche Menge an Süßungsmitteln kannst Du mit einem kleinen Trick deutlich reduzieren, indem Du beim Kochen des Rhabarbers 2-3 Msp. Natron zugibst.

Dabei kann es leicht schäumen, nicht erschrecken. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir mit der Zugabe von Natron auch die Oxalsäure im Rhabarber binden.

Rhabarber Tarte im Detail

Kleiner Exkurs: Rhabarber und die Oxalsäure

In Rhabarber findet man mit 460 Milligramm pro 100 Gramm viel Oxalsäure. Diese Säure kann, in größeren Mengen aufgenommen, ein Problem werden, da sie die Aufnahme von Nährstoffen verhindert. Bei einer sehr konzentrierten Aufnahme der Säure kann es sogar zu Vergiftungserscheinungen kommen. So viel Rhabarber wird niemand auf einmal essen können, innerhalb der Rhabarbersaison ist es allerdings ja doch so, dass man das Gemüse oft isst und da solltest Du die Oxalsäure ein wenig im Blick behalten. Mit meinen Tipps weiter unten ist das aber leicht!

cashewcreme auf haferflocken boden

Oxalsäure bindet sich an Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen und Magnesium, wodurch Komplexe entstehen, die vom Darm nur noch eingeschränkt aufgenommen werden können. Die Bioverfügbarkeit der genannten Nährstoffe sinkt somit. Die Säure kommt in vielen weiteren Lebensmitteln vor. Erhöhte Mengen davon sind auch in Mangold, Spinat, Süßkartoffeln, Sauerampfer oder Yamswurzeln zu finden. In diesem Beitrag aus der Ernährungs Umschau ist der Themenkomplex „Oxalsäure in Lebensmitteln“ sehr gut erklärt, inklusive einer Tabelle unterschiedlicher Lebensmittel und ihres Gehaltes an Oxalsäure.

Gesunde Personen sollten dieses Wissen im Hinterkopf haben und bei Bedarf bzw. einer erhöhten Aufnahme lediglich darauf achten, oxalsäurehaltige Lebensmittel mit Kalzium zu kombinieren. Einen sehr guten Überblick zu Kalzium in der veganen Ernährung gibt es drüben bei Katrin und Daniel von beVegt.de.

Aber keine Angst, es gibt einige Methoden, Rhabarber bekömmlich zu machen!

Natron verwenden und/oder Kochwasser entsorgen: Das schon erwähnte Natron ist ein guter Weg, um schon einmal einen großen Teil der Oxalsäure zu binden. Wer sehr empfindlich ist und z.B. zu Harnsteinen neigt, sollte das Kochwasser nach dem Kochen wegschütten und mit frischem Wasser ersetzen. Das Natron dann zum frischen Wasser geben.

Anzeige


Rhabarber mit Kalzium, Eisen und Magnesium kombinieren: Da Oxalsäure Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen und Magnesium an sich bindet um durch den Verdauungstrakt zu gelangen, gebe ich eine erhöhte Menge dieser Nährstoffe dazu. In diesem Rezept verwende ich Cashewmus, noch besser weil kalziumreicher wären Sesam- oder Mandelmus, beides könnte im Rezept statt Cashewmus verwendet werden. Die cremige Komponente aus Nüssen oder Saaten passt nicht nur aus gesundheitlichen Gründen perfekt zum Rhabarber. ;)

Rhabarber schälen: Außerdem sollte Rhabarber unbedingt geschält werden da sich unter bzw. in der Schale die meiste Oxalsäure versteckt. Der Rhabarber verliert dann meistens seine schöne rote Farbe, aber ist eben deutlich gesünder. Wer trotzdem roten Rhabarber verkochen möchte, kann spezielle Sorten im Garten selbst pflanzen oder mal auf dem Wochenmarkt nachschauen, ob es dort rotfleischige Sorten gibt.

Der handelsübliche Rhabarber ist meistens grünfleischig, zumindest in meiner Region. Schreib mir doch mal einen Kommentar, wenn das in Deiner Region anders ist. Bei Gemüse und Obst gibt es wirklich große, regionale Unterschiede in der Warenpalette.

Rhabarber Tarte in der Entstehung

Süßungsalternativen

Und hier nun das Rezept für meine frische Rhabarbertarte mit Vanillecreme und schnellem Haferboden. Ich verwende als Alternative zu Haushaltszucker im Boden Datteln und für die Creme sowie das Kompott „Birkenzucker *.

Davon habe ich mir mal einen Vorrat angeschafft, den ich wie Zucker zum Kochen und Backen verwende. Man schmeckt keinen Unterschied zu Haushaltszucker und doch hat Xylit deutlich weniger Kalorien.

Natürlich kannst Du auch für alle Komponenten flüssige Süße wie Agavendicksaft oder Ahornsirup verwenden. Davon benötigst Du meiner Erfahrung nach etwas mehr, was ich im Rezept vermerkt habe.

Wichtig ist, dass die Tarte nach der Zubereitung im Kühlschrank einige Stunden durchzieht, gern auch über Nacht und auch nach dem Anschnitt im Kühlschrank gelagert wird.

vegane Rhabarber Tarte angeschnitten

Als Form für die vegane Tarte eignen sich entweder eine Springform oder eine spezielle Tarteform mit Hebeboden wie „diese *. Da meine Form, genau wie die verlinkte, eine spezielle Beschichtung hat, habe ich sie gar nicht weiter gefettet. Das Kokosöl im Boden fettet ja schließlich auch. Wenn Du Deiner Form nicht ganz so vertraust, fette sie am besten oder – bei Springformen – fette nur den Rand und lege den Boden mit Backpapier aus.

Statt Cashewmus

Anstelle von Cashewmus kannst Du prinzipiell jedes Nussmus verwenden, das Dir schmeckt. Am besten passen Cashew- oder Mandelmus, aber auch Sesammus (sehr hoher Kalziumgehalt!) oder Erdnussmus sind möglich. Letztere schmecken allerdings sehr deutlich hervor, das muss man mögen.

Und jetzt viel Spaß mit dem Rezept! In meiner Facebook Gruppe „Vegan kochen leichtgemacht“ (wir freuen uns immer über neue Gesichter, komm uns doch mal besuchen!) habe ich das Rezept schon gestern vorab gepostet und die Rückmeldung bekommen, dass die Zutaten sehr einfach und vorrätig sind. :) Vielleicht kannst Du auch direkt loslegen! Und wer gar keinen Rhabarber mag, kann natürlich auch andere Obstsorten verwenden.

Rezept für vegane, haushaltszuckerfreie Rhabarber Tarte mit Cashewcreme

4.67 von 3 Bewertungen
Vegane Rhabarber Tarte mit Cashewcreme und Vanille
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitung
30 Min.
Kühlzeit
4 Stdn.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Eine frische Tarte mit Rhabarber, Cashewcreme und einem schnellen Boden aus Haferflocken.

Gericht: Backen, veganes Dessert
Länder & Regionen: Alltagsküche
Portionen: 1 Tarte ø 26 cm
Autor: Nicole Just
Zutaten
Für den Boden
  • 3 Medjool-Datteln (ohne Stein)
  • 180 g Feinblatt-Haferflocken
  • 2 leicht geh. EL (Gold)-Leinsamen (30 g)
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL zerlassenes natives Kokosöl
  • 3-4 EL kaltes Wasser
Für das Rhabarberkompott
  • 550 g Rhabarber (geputzt ca. 480 g)
  • 100 ml Wasser
  • 2 Msp. Natron
  • 3 EL Birkenzucker oder 4-5 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1 TL Agar-Agar*
Für die Creme
  • 2 geh. EL Cashewmus oder Mandelmus (ca. 70 g)
  • 60 ml Wasser
  • 1 leicht geh. EL Birkenzucker oder 2 EL Ahornsirup oderAgavendicksaft
  • 2 TL zerlassenes natives Kokosöl
  • 1/2 TL gemahlene Vanille + etwas mehr für die Deko
Außerdem
Zubereitungsschritte
  1. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Für den Boden die Datteln grob würfeln und mit Haferflocken, Leinsamen und Salz im Blitzhacker per Pulsfunktion fein mahlen. Kokosöl und 3 EL kaltes Wasser hinzufügen und alles per Pulsfunktion zu einer feinkrümeligen Masse zerkleinern. Sollte die Masse zu trocken sein, einen weiteren EL Wasser zufügen. Die Dattelmischung in die (gefettete oder beschichtete) Backform füllen und mit feuchten Händen festdrücken, dabei einen etwa 1 cm hohen Rand formen. Den Boden im Ofen auf der mittleren Schiene 8 Min. vorbacken, anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

  2. Für den Belag den Rhabarber schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 100 ml Wasser, 2 Msp. Natron und 3 EL Birkenzucker (oder Alternative, siehe Zutaten) aufkochen und zugedeckt 5 Min. auf mittlerer Stufe köcheln. Vom Herd ziehen, Agar einrühren und erneut aufkochen. Den Rhabarber weitere 2 Min. köcheln, vom Herd ziehen und die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Achtung: Agar bindet erst nach dem Abkühlen, das warme Kompott ist also noch ziemlich flüssig.
  3. Während das Kompott abkühlt, die Creme zubereiten. Dafür alle Zutaten mit einem Schneebesen glattrühren und bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Den abgekühlten Boden vorsichtig auf einen Teller legen oder einfach in der Backform belassen. Die Cashewcreme bis an den Rand verteilen und glattstreichen. Das abgekühlte Rhabarberkompott darüber geben und ebenfalls glattstreichen. Den Kuchen für einige Stunden, am besten über Nacht, zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Wer mag kann vor dem Servieren noch etwas gemahlene Vanille darüber streuen.

Die Preise zu Amazon Produkten auf dieser Seite wurden letztmalig am 7.08.2018 / aktualisiert. Der Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.

Anzeige

Hinweis zu Werbelinks: Die mit "*" gekennzeichneten Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks. Das bedeutet, ich verdiene einen geringen prozentualen Betrag, wenn Du auf so einen Link klickst und anschließend etwas bestellst. Dadurch bezahlst Du nicht mehr. Den Erlös investiere ich direkt wieder in tolles Geschirr, gute Zutaten und Foto- bzw. Küchenequipment und daraus werden wiederum Rezepte, die ich hier veröffentliche. Es ist ein Kreislauf des guten Essens. :) Und: Ich empfehle nur Dinge weiter, die ich auch selbst verwende. Danke für Deinen Support und viel Spaß auf meinem Blog!

5 Kommentare

Kommentare anzeigen
  1. Probier ich. Auch wenn ich kein veganer bin ?

  2. Hey, wie viele Mandeln/ Mandelplättchen werden denn benötigt? Sie finden nur im Text, nicht aber in der Zutatenliste Erwähnung.

  3. Liebe Ann-Kristin, sorry die waren ein Versehen. Habe ich rausgenommen. :) Liebe Grüße, Nicole

  4. Liebe Nicole,
    ich habe den Kuchen letztes Wochenende für Gäste gemacht. Er kam sehr gut an und hat uns allen super geschmeckt. Vielen Dank für das schöne Rezept.

  5. Liebe Ingrid, das freut mich!!! :) Danke für dein Feedback und liebe Grüße, Nicole

Kommentiere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.